2019
09/09

GPRA-Roadshow: Aha-Erlebnisse auf beiden Seiten markieren notwendige Aufklärungsarbeit

Alex Groß Fink Fuchs

Im Austausch mit Thomas Dillman, Chefredakteur des PR-Journal, kommentiert Alexandra Groß auf dem Online-Portal des Mediums für PR und Kommunikation am 06. September 2019:

Am 11. Dezember findet die letzte Diskussionsrunde der vom „PR-Journal“ initiierten Roadshow statt, bei der die GPRA im Laufe des Jahres 2019 die wichtigsten Studenten-Initiativen besucht. Gastgeber sind dann die Leipziger Public Relations Studenten (LPRS). Bereits fünf Stopps gab es bei den Studierenden in Hannover, Münster, Hohenheim, Lingen und Mainz/Darmstadt. So divers wie die Kommunikationsausbildung inzwischen ist, so waren auch die einzelnen, immer wieder unterschiedlich zusammengesetzten Debattenrunden. Als stellvertretende Präsidentin der GPRA möchte ich ein Zwischenfazit ziehen.

Weiterlesen

2019
26/08

25 Jahre Clowndoktoren – Fink & Fuchs Trainees gratulieren!

 

Herzlichen Glückwunsch liebe Clowndoktoren! Auf mittlerweile 25 Jahre erfolgreiche und spannende Jahre blickt ihr in diesem Jahr zurück. Ein großer Anlass für große Feiern! Bei der Jubiläumsparty in Wiesbaden wurden die Gäste in einer ganz besonderen Humorvisite zu Kurzzeit-Patienten und erhielten eine professionelle clownsmedizinische “Rundumversorgung”. Weiterlesen

2019
22/08

Arbeiten 4.0: Zweckgemeinschaft oder kann es Liebe werden?

love 749677 340

Fakt ist: Unsere Arbeitswelt hat sich gewandelt, die Digitalisierung hat in den Arbeitsumgebungen von Unternehmen Einzug gehalten. Veränderungen am Arbeitsplatz stehen an und fordern sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer im Umgang mit Themen wie KI (Künstliche Intelligenz), Digital Workplace und Arbeiten 4.0. Nicht nur den technischen Herausforderungen müssen wir uns stellen, sondern auch den emotionalen: Gefühle kommen mit ins Spiel … wie gehen wir mit Freude und Begeisterung, aber auch Frust, Angst oder Sorge und Überforderung zum Thema um? Weiterlesen

2019
23/07

„Wenn ich das Patentrezept für Pitches hätte, wäre ich ein gefragter Mann.“

Fink & Fuchs Michael Grupe Agenturen

Vor Kurzem erschien auf ADZINE folgendes Interview, das René Weber, ehemaliger Fink & Fuchs Mitarbeiter, mit unserem Vorstand Michael Grupe geführt hat:

Bei der Redaktion ADZINE quellen die Postfächer täglich über von News, Themenangeboten und Interviewanfragen. Absender sind selten die Unternehmen der Adtech-Branche selbst, sondern meistens große wie kleine Kommunikationsagenturen, die im Auftrag ihrer Kunden mit der Redaktion in den Austausch gehen. Wie ticken Kommunikationsagenturen? Vor welchen Herausforderungen stehen sie heutzutage? Es ist an der Zeit, in den Maschinenraum der Agenturen zu blicken. ADZINE – Marketing Manager René Weber hat zu diesem Zweck Michael Grupe, Vorstand und Partner von Fink & Fuchs aus Wiesbaden interviewt.

Weiterlesen

2019
21/05

Frage des Monats: Gut informiert zur Europawahl?

Europawahl 2019 Fink & Fuchs

Wo und wie informiert man sich am besten zur Europawahl am 26. Mai 2019? Da haben wir mit Civey unsere Frage des Monats gebaut – und der Wahl-O-Mat wird als zweitwichtigste Entscheidungshilfe genannt. Schade nur, dass genau dieser gerade per Gerichtsbeschluss abgeschaltet wurde. Weiterlesen

2019
15/05

Kommunikation weiterdenken: Politische Meinungsbildung in digitalen Zeiten

Kommunikation weiterdenken Martin Fuchs Fink & Fuchs

Wie findet politische Kommunikation und Meinungsbildung in Zeiten der Digitalisierung statt? Darüber sprachen unser Leiter Redaktion Ralph Pfister und Martin Fuchs, Politikberater, Blogger und Speaker. Hier sind einige seiner Aussagen:

“Politiker müssten sich stärker auch parteiübergreifend zusammenfinden und ihr eigenes Handeln in sozialen Medien besser reflektieren, um für eine positivere politische Kultur zu sorgen.” Weiterlesen

2019
13/05

Frage des Monats: So surfen wir auf der Informationswelle!

Informationswelle Frage des Monats Mai Fink & Fuchs

Noch nie hatten Menschen so viele Informations- und Unterhaltungskanäle zu ihrer Verfügung. Das ist Fluch und Segen zugleich: Während einerseits der Zugang zu Informationen noch nie so einfach war, nimmt andererseits das Gefühl der Überforderung zu – Absaufen in der Informationsflut. Gemeinsam mit Civey betrachteten wir in unserer Frage des Monats, ob Menschen die Menge an Nachrichten im Netz und auf Social-Media-Kanälen als Belastung oder Bereicherung empfinden.Ergebnisse Frage des Monats Mai Fink & Fuchs
Die Ergebnisse der repräsentativen Frage zeigen: Rund ein Drittel (33,1 Prozent) ist unentschieden, nimmt die Flut sowohl bereichernd als auch belastend wahr. Doch insgesamt überwiegen diejenigen, die darin eine Belastung sehen: Jeder fünfte (21,2  Prozent) sieht den Informationsreichtum eher als Belastung, der Anteil derjenigen, die es eindeutig als Belastung sehen, liegt nur leicht darunter (18,2 Prozent). Fast 40 Prozent haben also den Eindruck, eher zu ertrinken als auf der Welle zu surfen. Weiterlesen

2019
07/02

Dokumentation der Aktionswoche Wiesbaden Engagiert! 2018 ist live

Wiesbaden Engagiert unser Team zur CSR Aktienswoche DSC5262

Jeden Sommer wird Wiesbaden in einer Woche besonders aktiv. Die Rede ist von der Aktionswoche “Wiesbaden engagiert!”. Als Teil des gleichnamigen Projekts des Wiesbadener Amt für Soziale Arbeit bildet sie den Höhepunkt des sozialen Engagements der Stadt. Seit 2005 haben insgesamt 12.510 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 492 Unternehmen mitgemacht und 11.152 Projekte realisiert. Diese reichen von Renovierungen in Seniorenheimen und Schulen über die Organisation von Festen bis hin zu Know-how Projekten, da den Einrichtungen oft die nötigen Skills oder Informationen fehlen um diese selbst umzusetzen. Wir sind seit Jahren ebenfalls Teilnehmer und haben 2017 zusammen mit dem Projektteam von “Wiesbaden Engagiert!” eines der wohl aufwendigsten Projekte umgesetzt: den Aufbau einer eigenen Website für die Initiative.

Neben einem Workshop mit dem Verein für Bildungs- und Kulturarbeit FRESKO e.V. zur Verbesserung seiner Website, unterstützten wir 2018 wieder Projektleiterin Karoline Deissner, Amt für Soziale Arbeit, und ihr Team bei der Website der Aktionswoche. Denn diese dient nicht nur als Informationshub, sondern auch als Dokumentation aller Projekte der vergangenen Aktionswoche. Weiterlesen

2019
30/01

Fink & Fuchs gewinnt Kommunikationsetat von HTC: Virtual Reality und 5G-Technologien im Fokus

Etatgewinn HTC Fink & Fuchs

Prominenter Neuzugang im Kunden-Portfolio der Fink & Fuchs AG: Ab sofort unterstützt die Agentur die Kommunikation des taiwanesischen Technologieherstellers HTC in der DACH-Region.

In dem Pitch konnte sich Fink & Fuchs gegen namhafte Agenturmitbewerber aus den Bereichen Technologie und Consumer durchsetzen. Ein Schwerpunkt der Produkt- und Marken-PR liegt auf Smartphones. Darüber hinaus wird es für Fink & Fuchs vor allem darum gehen, die HTC-Lösungen für Virtual Reality (VR) und 5G-Technologien zu positionieren. Mit der Produktgruppe Vive adressiert HTC vor allem das High-End-Segment von VR-Anwendungen. Experten prognostizieren für die Einsatzszenarien von VR im Endkundenbereich wie auch im Unternehmensumfeld eine dynamische Weiterentwicklung. Weiterlesen

2018
28/12

Fink & Fuchs-Vorstand Alexandra Groß: “Hinter E-Mails kann man sich gut verstecken”

Alexandra Gross Hinter Emails kann man sich verstecken

Fink & Fuchs Vorstand Alexandra Groß hat sich in der Serie des PRREPORTs einigen Fragen gestellt.

Wenn ich heute 25 Jahre alt wäre, würde ich … (wichtigster Ratschlag für Nachwuchs-Kommunikatoren, formuliert als Tipp an Ihr jüngeres Ich):

… meinen Job und mein Leben verzahnt planen. Meist gehen wir noch von einer linearen Jobplanung aus. Bausteine folgen zeitlich aufeinander und das Leben richtet sich danach. Viele verpasste Chancen und konjunktiv Träumereien sind das Ergebnis. Viel spannender und lebensnäher sind aber Wege, die parallel verlaufen. Zum Beispiel den Job in Deutschland aus der Südsee heraus wahrnehmen (geht!) oder begleitend zum Job ein Ehrenamt wahrnehmen (geht auch!). Die notwendigen Arbeitsmodelle gestalte ich mit dem Arbeitgeber gemeinsam, da beide Seiten profitieren. Weiterlesen