2012
31/12

2012: Managing Trust

Banner Chronik Jahresrueckblick Fink Fuchs AG 25

Es ist das Wissenschaftsjahr Erde und es geht um nachhaltige Entwicklung. Die deutsche Solarindustrie kann sich nicht nachhaltig behaupten. Unser langjähriger Kunde Schott Solar gibt aufgrund der deutschen Solar-Krise auf. Wir kommen mit konstantem Umsatz und 70 Kollegen gut durchs Jahr. Neue Corporate-Aufgaben des Schott-Konzerns, Zusatzprojekte der Messe Frankfurt und Neukunden wie die Gelben Seiten, ExactTarget, BitDefender, Voith Turbo und vor allem Samsung tragen zu einem deutlich verbesserten Ergebnis bei. Mit der bislang größten Kundenzahl gehen wir verhalten optimistisch ins neue Jahr.

Besonders hervorzuheben ist die signifikant wachsende Zahl an Mandaten rund um Employer Branding und Online-Kommunikation, beispielsweise den Fonic-Newsroom, sowie die große Zahl an Video-Projekten.

Unseren Neukunden Hahnemühle beraten wir beim weiteren Ausbau seiner Kommunikationsarbeit, unter anderen beim Kunstprojekt Upon Paper, der Entwicklung seiner Social Media Aktivitäten und der Online-Kommunikation. Weiterlesen

2012
29/08

Umweltforschung geht jeden etwas an!

„Anthropogene Stressoren“ – dieser Begriff wird uns in nächster Zeit häufiger unterkommen. Er bezeichnet vom Menschen verursachte oder beeinflusste Stressfaktoren. Die Auswirkung dieser Faktoren auf Ökosysteme beforschen die Wissenschaftler am Institut für Umweltwissenschaften Landau, für die wir ab  als PR-Agentur das Institut beim Ausbau der externen Kommunikation unterstützen.

Gerade ein Thema haben wir zusammen aufbereitet und kommuniziert – und schon konnten wir offene Türen einrennen: Die Wissenschaftlicher haben herausgefunden, dass die EU-Zulassung für Pflanzenschutzmittel, insbesondere solche gegen Insektenbefall, unsere Gewässer eben nicht schützt. Leitmedien wie Spiegel Online und die Süddeutsche Zeitung haben das Thema sofort aufgegriffen. Fragt sich natürlich: Warum hat man zuvor noch nie etwas von diesem Institut in Landau gehört? Weiterlesen

2012
29/08

Aufmerksamkeit für Umwelt und Forschung

Fink & Fuchs unterstützt ab als PR-Agentur sofort das Institut für Umweltwissenschaften Landau beim Ausbau der externen Kommunikation. Ziel der Kommunikation ist die Positionierung als führendes Institut für Umweltwissenschaften in Deutschland. Die Umweltforschung in Landau ist naturwissenschaftlich basiert und untersucht dadurch die Zusammenhänge und Prozesse in Natur und Ökosystemen. Abgeleitet werden Maßnahmen beispielsweise für Risikobewertung und Umweltmanagement oder die Folgen des globalen Wandels.

Schwerpunkt der Zusammenarbeit zwischen Agentur und Wissenschaft bildet klassische Medienarbeit. Bereits die erste verbreitete Meldung zeigt, dass die Themen der Umweltforscher auf offene Ohren stoßen: Leitmedien wie Spiegel Online und die Süddeutsche Zeitung haben Anfang August über die Giftbelastung in Gewässern an deutschen Äckern berichtet. Weiterlesen

2012
11/05

Hannover Messe: Energie-Wendewelle oder laues Lüftchen?

„Energiewende“ – viele Bürger können diesen Begriff schon nicht mehr hören. Erst der Aufstieg der umweltfreundlichen Solarenergie, angetrieben durch die Solarförderung, dann Fukushima und das plötzliche Abschalten vieler Kernkraftwerke.

Jetzt wird die Solarförderung wieder gestrichen, Bürger stören sich an Windkrafträdern in der Landschaft und zu guter Letzt kommt auch der unbedingt notwendige Netzausbau nur schleppend voran. Dafür werden wieder alte Kohlekraftwerke hochgefahren, die die Klimaziele infrage stellen.

Es ist ein Auf und Ab. Kaum verwunderlich, dass die Öffentlichkeit verwirrt bis genervt ist. Zwar wollen Weiterlesen

2011
31/12

2011: Auch Hören ist High Tech

Banner Chronik Jahresrueckblick Fink & Fuchs AG 24

Auf der CES in Las Vegas herrscht Party-Stimmung, die CeBIT verzeichnet wieder mehr Besucher und auf der IFA gibt es gute Abschlüsse.

Sascha Lobo re:publica Social Media und Trolle

Sascha Lobo – “Neues aus der Troll-Forschung”s versprechen eine rosige digitale Zukunft, über die besonders interessiert bei der re:publica XI diskutiert wird.

Der Mobil-Boom, die App-Economy und die weitere Evolution des Internets versprechen eine rosige digitale Zukunft, über die besonders interessiert bei derre:publica XI diskutiert wird. Tablets und Smartphones erobern den Markt. Google erhöht mit Android stetig seinen Marktanteil, übernimmt den Handyhersteller Motorola Mobility und startet mit Google+ ein Konkurrenz-Netzwerk zu Facebook. Microsoft kauft Skype und kündigt Windows 8 an. Dennoch wird Apple zur Firma des Jahres, mit 80 Mrd. Umsatz und knapp 20 Mrd. Gewinn. Die Cloud gehört neben Security und Datenschutz, zum Beispiel beim Skandal um den deutschen Staatstrojaner, zu den Dauerthemen der ITler. Neu auf die Bühne kommen BYOD – Bring your own Device (ins Büro) und das Internet der Dinge. Ansonsten beschäftigen Erneuerbare Energien, Elektromobilität oder neue Werkstoffe die Medienagenda. Mit Schott Solar, Techem, Cisco und unseren anderen Kunden sind wir munter mit dabei.

Weiterlesen

2011
20/10

Kommunikation für eMobility: Da geht noch was

Ein Rundgang über die Messe eCarTec zeigt: Fahren mit Strom bietet eine Alternative. Doch bis das zur Normalität wird, liegt noch ein weiter Weg vor uns. “Join the eMobilty Revolution” – so das Motto der 3. Internationalen Leitmesse für Elektromobilität, die heute in München zu Ende ging. Dass sich etwas bewegt, zeigten die mittlerweile 503 Aussteller aus 24 Ländern – eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr. In den Kinderschuhen steckt allerdings noch immer die Kommunikationsarbeit oder besser Innovationskommunikation zum Thema „Fahren mit Strom“.

Fachleute treffen Spezialisten. Das ist auf einer Leitmesse auch richtig so. Aber: Wo steckt die Attraktivität für die Zielgruppen, die E-Fahrzeuge jeglicher Art letztendlich kaufen sollen? Wo sind die Erlebniswelten, in denen Besucher Elektromobilität anfassen und spüren können? Sich in eine Menschenschlange einreihen, Weiterlesen

2011
23/08

Bauprojekte: Stakeholder frühzeitig einbeziehen

Über die ‘Planungsbegleitende Kommunikation und Einbeziehung der Öffentlichkeit  bei wichtigen Bauprojekten.‘ diskutierten im Rahmen des Architektursommers Rheinmain am Montag Abend im Wiesbadener “Haus der Architekten”:

  • Jörg Blume (Dipl.-Ing., Architekt, Dierks Blume Nasedy Architekten,Vorsitzender der BDA-Gruppe Darmstadt, Mitglied der Vertreterversammlung der AKH)
,
  • Dr. Michael Denkel (Dipl.-Ing., Stadtplaner. Albert Speer & Partner) und
  • Brigitte Holz (Dipl.-Ing., Architektin und Mediatorin, Freischlad + Holz, Mitglied im Vorstand der AKH)

Ein Thema, das nicht erst seit “Stuttgart 21” oder regional bei den Diskussionen um das in Darmstadt geplante Museum Sander auf großes Interesse stößt, sondern eine aus meiner Sicht zentrale Rolle für den Erfolg der geplanten Energiewende spielen wird (siehe meinen Blog-Beitrag: “Kommunikation als Innovationstreiber in der Energiewende”). Kernthese am Montag Abend war, Weiterlesen

2011
25/05

Was macht gute Technologie-PR aus?

… und welche Mechanismen haben zum Erfolg der Kampagne “Smart Grid” von Cisco geführt? Diese Fragen hat das TV-Team des Branchenmagazins PR Report unserem Vorstandsvorsitzenden Stephan Fink auf der diesjährigen Gala der Report Awards gestellt.

Hier ist nun das Video dazu – den Umständen der Gala und der Komplexität des Themas “gute Technologie-PR” geschuldet, fiel die Antwort mit 4.34 etwas gründlicher aus.

Viel Spaß beim Anschauen!

2011
06/05

Kampagne "Smart Grid" gewinnt PR-Report Award

Cisco Smart-Grid Online-Kommunikation Video

Im vergangenen Jahr konnte sie beim Internationalen Deutschen PR-Preis punkten und am Donnerstag Abend hat sie es nun auch auf den ersten Platz (Kategorie Technology) bei dem PR-Report Awards 2011 geschafft: die Cisco Kampagne “Smart Grid – Intelligente Stromnetze”. Wir gratulieren unseren Kollegen für diesen doppelten Erfolg, den sie auch wirklich verdient haben – und danken unserem Kunden Cisco für das Vertrauen in die Arbeit von Fink & Fuchs PR, das gerade erst wieder durch die Ausweitung der Zusammenarbeit im Bereich Collaboration bestätigt wurde. Weiterlesen

2011
04/04

Innovationskommunikation als Treiber in der Energiewende

Der Aufbruch in ein neues Energiezeitalter ist eingeläutet. Gleichzeitig befindet sich auch unser gewohntes Kommunikationssystem im Wandel. Um beides erfolgreich zu managen, ist ein ganzheitlicher Ansatz gefordert. Wieso Vertrauensaufbau dabei wichtiger denn je ist, welche Rolle soziale Medien spielen und warum die Schlüsselbotschaft “Partizipation” lautet, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Der beginnende Umstieg auf Erneuerbare Energien wird für Jahre von einer intensiven gesellschaftlichen Debatte begleitet werden: Alte Strukturen und Gewissheiten werden abgelöst durch neue Konzepte – und diese wiederum lassen neue Konflikte entstehen. Dabei wird es nicht (nur) um die Fortführung der bekannten Grundsatzdebatten gehen, Stichwort: Kernenergie. Auch neue “grüne” Technologien werden Widerstände erzeugen, wie sie sich bereits bei der Diskussion Windparks vs. Vogelschutz oder Stromtrassen vs. Landschaftsschutz abzeichnen. Ebenso wird der Frontverlauf zwischen alten Platzhirschen und neuen Herausforderern nicht so übersichtlich bleiben, wie es bisweilen suggeriert wird.

Weiterlesen