2014
23/07

CSR – Hohes Interesse an bürgerschaftlichem Engagement

CSR-fuer-FoeBE-MuenchenDie richtigen Dinge tun und diese Dinge richtig tun – das war die Vorgabe unseres Partners in dem CSR / Citizenship-Projekt für FöBE – Förderstelle für Bürgerschaftliches Engagement in München. Denn, wie so häufig bei solchen Einrichtungen, sind bei voller Konzentration auf die Kernaufgabe die eigenen Zeitressourcen für die wichtige externe Kommunikation äußerst knapp – und eine gezielte und langfristig angelegte Darstellung der erfolgreichen Arbeit bleibt häufig leider auf der Strecke. Dies war Ansatz wie Ansporn, unsere Kommunikations-Expertise in dieses Projekt einzubringen.

Ziel der FöBE ist die Weiterentwicklung von attraktiven Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement. Dazu knüpft die Einrichtung Kontakte zwischen Freiwilligen, Bedürftigen und Hilfsorganisationen und fördert den Erfahrungsaustausch. Zum Angebot der FöBE gehört auch die „Münchner Freiwilligen Messe“, deren Besucherzahl sich innerhalb von acht Jahren verdreifacht hat: Rund 6.000 Bürger/innen besuchten die Tagesveranstaltung im Januar 2014, um das für sie passende Ehrenamt zu finden. Weiterlesen

2012
29/08

Umweltforschung geht jeden etwas an!

„Anthropogene Stressoren“ – dieser Begriff wird uns in nächster Zeit häufiger unterkommen. Er bezeichnet vom Menschen verursachte oder beeinflusste Stressfaktoren. Die Auswirkung dieser Faktoren auf Ökosysteme beforschen die Wissenschaftler am Institut für Umweltwissenschaften Landau, für die wir ab  als PR-Agentur das Institut beim Ausbau der externen Kommunikation unterstützen.

Gerade ein Thema haben wir zusammen aufbereitet und kommuniziert – und schon konnten wir offene Türen einrennen: Die Wissenschaftlicher haben herausgefunden, dass die EU-Zulassung für Pflanzenschutzmittel, insbesondere solche gegen Insektenbefall, unsere Gewässer eben nicht schützt. Leitmedien wie Spiegel Online und die Süddeutsche Zeitung haben das Thema sofort aufgegriffen. Fragt sich natürlich: Warum hat man zuvor noch nie etwas von diesem Institut in Landau gehört? Weiterlesen

2012
11/05

Hannover Messe: Energie-Wendewelle oder laues Lüftchen?

„Energiewende“ – viele Bürger können diesen Begriff schon nicht mehr hören. Erst der Aufstieg der umweltfreundlichen Solarenergie, angetrieben durch die Solarförderung, dann Fukushima und das plötzliche Abschalten vieler Kernkraftwerke.

Jetzt wird die Solarförderung wieder gestrichen, Bürger stören sich an Windkrafträdern in der Landschaft und zu guter Letzt kommt auch der unbedingt notwendige Netzausbau nur schleppend voran. Dafür werden wieder alte Kohlekraftwerke hochgefahren, die die Klimaziele infrage stellen.

Es ist ein Auf und Ab. Kaum verwunderlich, dass die Öffentlichkeit verwirrt bis genervt ist. Zwar wollen Weiterlesen

2011
20/10

Kommunikation für eMobility: Da geht noch was

Ein Rundgang über die Messe eCarTec zeigt: Fahren mit Strom bietet eine Alternative. Doch bis das zur Normalität wird, liegt noch ein weiter Weg vor uns. “Join the eMobilty Revolution” – so das Motto der 3. Internationalen Leitmesse für Elektromobilität, die heute in München zu Ende ging. Dass sich etwas bewegt, zeigten die mittlerweile 503 Aussteller aus 24 Ländern – eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr. In den Kinderschuhen steckt allerdings noch immer die Kommunikationsarbeit oder besser Innovationskommunikation zum Thema „Fahren mit Strom“.

Fachleute treffen Spezialisten. Das ist auf einer Leitmesse auch richtig so. Aber: Wo steckt die Attraktivität für die Zielgruppen, die E-Fahrzeuge jeglicher Art letztendlich kaufen sollen? Wo sind die Erlebniswelten, in denen Besucher Elektromobilität anfassen und spüren können? Sich in eine Menschenschlange einreihen, Weiterlesen

2010
16/09

CSR auf dem Prüfstand 2010 – und wer lernt wann daraus?

Immer mehr Themen rund um Corporate Responsibility beeinflussen immer mehr Kaufentscheidungen der Deutschen. Gleichzeitig wird der Blick auf die handelnden Unternehmen kritischer. So das Fazit der interessanten Studie „CSR auf dem Prüfstand 2010“ von Icon Added Value. Zum zweiten Mal – nach 2007 – hat das Beratungsunternehmen die Bedeutung von CSR-Themen in unserer Gesellschaft und für die Markenführung gemessen. Und seit 2007 hat sich einiges getan.

CSR wird auf breiter Basis wichtiger für die Kaufentscheidungen der Menschen. Laut Studie sagten 47 Prozent der in 2010 Befragten, dass viele oder einige ihrer Kaufentscheidungen durch CSR beeinflusst werden; in 2007 waren es 43 Prozent. Konsum wird zunehmend politisch, so lautet eine der wichtigen Veränderungen. Dass Unternehmen sich in der Zukunft gesellschaftlich stärker engagieren müssen, dieser Meinung waren 84 Prozent der befragten Studienteilnehmer. Weiterlesen

2010
24/03

IT-Branche: Verantwortung durch CSR

TUEV-Kinds-CSRBildung ist das Thema Nr. 1 in der globalisierten Wissensgesellschaft. Mehr denn je entscheidet die Qualität der schulischen Ausbildung über die beruflichen Chancen jedes Einzelnen.

Eine Schlüsselrolle spielt dabei die Informationstechnologie: In der modernen, wissensbasierten Wirtschaft wächst der Bedarf an Arbeitskräften, die den Informationsaustausch mit Hilfe der IT quasi verinnerlicht haben. Wissenschaftler sagen, dass technische Neugier den Kindern in der Schule regelrecht ausgetrieben wird. Die meisten von uns, die sich an ihre Schulzeit erinnern, werden dies uneingeschränkt bestätigen können.

Was Schulen nicht zu leisten vermochten und vermögen, nämlich die frühzeitige Begeisterung der Kinder für Technik und die Vermittlung einer technischen Grundbildung, unterstützt heute erfreulicherweise verstärkt die Industrie – und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in Gesellschaft und Wirtschaft ( CSR – Corporate Social Responsibility ). Nicht zuletzt geht es um die Zukunftsfähigkeit des eigenen Unternehmens. Die SchülerInnen von heute sind die Arbeitnehmer und Arbeitgeber von morgen. Weiterlesen

2009
21/09

CSR – Die Nagelprobe zeigt sich in der Krise

Von der Spende für den lokalen Handballverein über Volunteering-Programme bis hin zur nachhaltigen Ausrichtung des kompletten Wertschöpfungsprozesses und der Zulieferkette – das soziale, ökologische und ökonomische Engagement der Unternehmen ist vielfältig. Doch vor dem Hintergrund der anhaltenden Finanz- und Wirtschaftskrise, damit zunehmendem Kostendruck und zusätzlich schrumpfender CSR-Budgets müssen sich Unternehmen verstärkt die Frage stellen: Sind die als Corporate Social Responsibility (CSR) verstandenen Maßnahmen wirklich Gewinn bringender Bestandteil des Kerngeschäftes oder doch nur philantropische Wohltat? Weiterlesen