2021
01/09

B2B Influencer Relations – Whitepaper mit Expertengesprächen

B2B-Influencer Whitepaper Banner
Lesedauer: < 1 Minute

Der Einsatz von Influencer:innen ist mittlerweile fester Strategie-Bestandteil im B2C-Bereich. Im B2B-Umfeld sind die Entwicklungen dagegen noch ausbaufähig. Das belegt unser neues Whitepaper “Influencer Relations im B2B-Umfeld – neue Perspektiven für bekannte Herausforderung“, das in Zusammenarbeit mit der Hochschule Darmstadt entstanden ist.

Wir haben mit Fachleuten gesprochen, die selbst als Corporate Influencer:innen tätig sind oder koordinierend im Bereich Influencer Relations agieren. Die qualitativen Interviews, unter anderem mit LinkedIn, DATEV eG, Adobe, ServiceNow, Medientage München und der SCHOTT AG zeigen: Influencer Kommunikation im B2B-Umfeld ist anders – es geht gut voran, aber die Potenziale sind noch lange nicht ausgeschöpft.

Woran das liegt? Im Whitepaper gibt es dazu Meinungen – Einblicke – Branchenexpertise und Prognosen. Viel Spaß beim Lesen und vor allem vielen Dank an all unsere Gesprächspartner:innen für die tolle Zusammenarbeit!

Kurzer Rückblick gefällig? Unsere quantitative Befragung von über 60 Unternehmen aus 2017 zeigte, dass Influencer:innen im B2B-Bereich schon eine Rolle spielten – aber eben ganz anders als im B2C-Umfeld. Nachzulesen in unserem Whitepaper “B2B – Influencer Kommunikation – Ergebnisbericht einer gemeinsamen Unternehmensbefragung mit der Hochschule Darmstadt“.

2019
11/12

Employer Branding: R+V setzt auf intelligente Such- und Matchingsoftware

Lesedauer: 4 Minuten

R+V, Frau Klein Interview Employer Branding

Schon gematcht? Heute suchen und finden wir nicht nur Gegenstände aller Art oder Reisen über das Internet, auch Freunde, Lebenspartner und sogar Bewerber finden den Weg über Internet- und Matchingplattformen. Künstliche Intelligenz (KI) macht es möglich: Modernes Recruiting setzt gezielt auf einen KI-gestützen Prozess. Und das erfolgreich … die R+V Versicherung matcht es vor!

Unsere Experten für Employer Branding und Arbeitgeberkommunikation trafen Silvia Klein, Abteilungsleitung Recruiting & Personalmarketing bei der R+V Allgemeine Versicherung AG zum Interview:

Frau Klein, wo setzt die R + V Versicherung bereits KI im Personalbereich ein?

„Wir stehen kurz vor der Einführung einer intelligenten semantischen Such- und Matchingsoftware, die uns hilft, schneller und einfacher die passenden Kandidaten in unserer eigenen Bewerberdatenbank und in externen Datenbanken zu identifizieren. Dabei werden im ersten Schritt die Kandidatenprofile durch den Einsatz von CV Parsing in ein strukturiertes Format umgewandelt um im zweiten Schritt dann automatisiert mit dem Stellenprofil gematcht. Anschließend analysieren die Recruiter das Matchingergebnis, schauen sich die Bewerbungen an und führen die Kandidatenvorauswahl durch. Wir haben die Software ein halbes Jahr getestet und werden sie jetzt einführen.“ Weiterlesen

2019
09/09

GPRA-Roadshow: Aha-Erlebnisse auf beiden Seiten markieren notwendige Aufklärungsarbeit

Alex Groß Fink Fuchs
Lesedauer: 5 Minuten

Im Austausch mit Thomas Dillman, Chefredakteur des PR-Journal, kommentiert Alexandra Groß auf dem Online-Portal des Mediums für PR und Kommunikation am 06. September 2019:

Am 11. Dezember findet die letzte Diskussionsrunde der vom „PR-Journal“ initiierten Roadshow statt, bei der die GPRA im Laufe des Jahres 2019 die wichtigsten Studenten-Initiativen besucht. Gastgeber sind dann die Leipziger Public Relations Studenten (LPRS). Bereits fünf Stopps gab es bei den Studierenden in Hannover, Münster, Hohenheim, Lingen und Mainz/Darmstadt. So divers wie die Kommunikationsausbildung inzwischen ist, so waren auch die einzelnen, immer wieder unterschiedlich zusammengesetzten Debattenrunden. Als stellvertretende Präsidentin der GPRA möchte ich ein Zwischenfazit ziehen.

Weiterlesen

2018
28/09

HR-Strategien für die Digitalisierung der Arbeitswelt – Fink & Fuchs und ITA kooperieren

Ita Kooperation Fink & Fuchs
Lesedauer: 4 Minuten

Wie profitiert das HR-Management von der Digitalisierung? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Kommunikationsagentur Fink & Fuchs und das Institut für Technologie und Arbeit e.V. (ITA) im Rahmen ihrer kürzlich geschlossenen Kooperation. Zusammen haben sie den „HRM Readiness Check Digitalisierung“ entwickelt. Der Readiness Check hilft Unternehmen dabei, zeitgemäße Strategien im Personalbereich für eine zunehmend digitalisierte, virtualisierte und kollaborative Arbeitsumgebung zu entwickeln.

Es entsteht eine Kluft zwischen Unternehmen, die Zukunftstechnologien heute schon wirtschaftlich erfolgreich im Human Ressource Management einsetzen und Unternehmen, die noch nach Lösungen suchen. Der von ITA und Fink & Fuchs entwickelte HRM Digital Readiness Check setzt genau hier an: HR-Vertreter erhalten nach einer Selbstbewertung und dem Vergleich mit anderen Teilnehmern eine individuelle Standortbestimmung in Sachen Digitalisierung. Auf dieser Grundlage lassen sich praxisnahe Strategien für die Digitalisierung des HR-Bereichs entwickeln und Potenziale erschließen. Weiterlesen

2018
15/08

Fink & Fuchs weiß schon lange, was kreative Köpfe brauchen

Lesedauer: 2 Minuten

Endlich haben wir es schwarz auf weiß: Der aktuelle Report „GPRA-Agenturen als Arbeitgeber“ (Ende 2017 unter allen GPRA-Agenturen durchgeführt) fasst zusammen, was Kommunikationsagenturen schon lange bieten: Lebensphasen-orientierte Arbeitszeitmodelle, leistungsgerechte Bezahlung sowie spannende und verantwortungsvolle Aufgaben. Die befragten Agenturen verstehen sich als moderne Arbeitgeber, die im Wettbewerb um die besten Mitarbeiter Flexibilität und Freiräume großschreiben. Es ist entscheidend, wie das Arbeitsumfeld aussieht, wie Leistung belohnt wird und welchen Stellenwert die Personalarbeit hat. Weiterlesen

2018
04/04

Die Agentursurfer nehmen die nächste Welle!

Komm in die Agentur Employer Branding Kampagne Fink & Fuchs
Lesedauer: 3 Minuten

Mach was draus. Komm in die Agentur!

Die Kommunikationsverbände BVDW, CMF, FAMAB, GWA, GPRA und OMG starten diesen Sommer die zweite Runde der gemeinsamen Employer Branding Kampagne mit dem Motto “Mach was draus. Komm in die Agentur!”. Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt sollen Nachwuchskräfte und Absolventen auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit bekommen, die Kommunikationsbranche kennenzulernen. In nur acht Wochen erhalten die Absolventen Einblicke in vier verschiedene Agenturen. Das Vorhaben spricht die insgesamt 2 Millionen Studenten (Statista) an, die entweder einen Bachelor- oder einen Masterabschluss anstreben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Auch in diesem Jahr ist Fink & Fuchs wieder dabei und steckt bereits mitten in den Vorbereitungen für den neuen Agentursurfing-Jahrgang. Jeder Praktikant erhält einen Agenturplan und wird von einem Mentor betreut – damit wird sichergestellt, dass die Surfer im Rahmen ihres Praktikums innerhalb kürzester Zeit an den verschiedensten Projekten mitarbeiten und voll in den Arbeitsalltag eintauchen können. Weiterlesen

2017
25/10

“Es gibt viele Gründe für die Bundespolizei. Finde deinen.” Der neue Imagefilm der Bundespolizei-Nachwuchskampagne.

Nachwuchskampagne Bundespolizei Imagefilm - Employer Branding - Arbeitgeberkommunikation
Lesedauer: 2 Minuten

Potsdam (ots) – Der neue Imagefilm der Bundespolizei-Nachwuchswerbung möchte mit der Vielfalt der Verwendungsmöglichkeiten in der Bundespolizei begeistern und setzt dabei auf echte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Protagonisten.

Warum sollten sich Jugendliche und junge Erwachsene heute für eine Laufbahn im Polizeivollzugsdienst der Bundespolizei oder einen der vielen Ausbildungsberufe entscheiden? Die Antwort liefern 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundespolizei. Sie erklären im Film, warum sie sich für einen Beruf bei der Bundespolizei entschieden haben. Weiterlesen

2017
09/10

Employer Branding Kampagne „Mach was draus. Komm in die Agentur!“ – Was wir daraus gemacht haben

Employer Branding Agentursurfing Mach was draus. Komm in die Agentur
Lesedauer: 4 Minuten

Employer Branding Agentursurfing LornaIm Rahmen der Employer Branding Kampagne „Mach was draus. Komm in die Agentur!“ waren vier AgentursurferInnen aus den unterschiedlichsten Studiengängen bei Fink & Fuchs als PraktikantInnen im Einsatz. Während des jeweils zweiwöchigen Kurz-Praktikums lernten die angehenden Nachwuchs-Kommunikatoren im Schnelldurchlauf das Arbeiten in einer Kommunikationsagentur kennen. Weiterlesen

2017
17/05

Mach was draus. Komm in die Agentur! – Employer Branding Kampagne von sechs Agenturverbänden

Mach was draus. Komm in die Agentur! Employer Branding Kampagne
Lesedauer: 2 Minuten

Mach was draus. Komm in die Agentur!

Nur gemeinsam sind wir stark. Das dachten sich auch die Kommunikationsverbände BVDW, CMF, FAMAB, GWA, GPRA und OMG und starteten heute erstmals eine gemeinsame Employer Branding Kampagne. Unter dem Motto “Mach was draus. Komm in die Agentur!” sollen Nachwuchskräfte und Absolventen für die Kommunikationsbranche begeistert und dazu animiert werden, nach ihrem Abschluss in einer Agentur zu arbeiten. Das Vorhaben spricht die insgesamt 2 Millionen Studenten (Statista) an, die entweder einen Bachelor- oder einen Masterabschluss anstreben. Weiterlesen

2017
08/05

Alexandra Groß wird Mitglied des neuen GPRA-Präsidiums

Lesedauer: 2 Minuten

Das neue GPRA-Präsidium (v.l.): Alexandra Groß (Fink & Fuchs), Susanne Marell (Edelman.ergo), Christiane Schulz (Weber Shandwick), Thorsten Hebes (Serviceplan PR)

Die neue Führungsmannschaft der GPRA – Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen in Deutschland steht. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Agenturverbands wurden Alexandra Groß (Fink & Fuchs), Susanne Marell (Edelman.ergo) als stellvertretende Präsidentin, Christiane Schulz (Weber Shandwick) als Präsidentin sowie und Thorsten Hebes (Serviceplan PR) als Präsidiumsmitglieder bestätigt. Uwe Kohrs (impact) wird die GPRA in der neu geschaffenen Position als Chairman weiterhin unterstützen. Wir freuen uns, dass mit unserer Vorstandskollegin Alexandra Groß erstmals eine Vertreterin der Fink & Fuchs AG ins Präsidium unseres Verbands gewählt wurde und dort das Ressort Aus- und Weiterbildung verantworten wird. Weiterlesen