2019
21/02

Jetzt mitmachen beim Media Innovation Camp

Media Innovation Camp

“Goodbye #dmcmuc, hallo #micmuc!” Mit diesen Worten schließt die Landingpage des Media Innovation Camps. Dahinter verbirgt sich die Spezialisierung des 2015 erstmals veranstalteten Digital Media Camp zum neuen Media Innovation Camp . 2019 geht es um das, was der Name verspricht: Media Innovationen! Das zweitägige Barcamp ermöglicht den Austausch in Sachen Innovation in der Medienbranche. Typisch Barcamp: es wird in Gruppen diskutiert, inspiriert und an konkreten Lösungen gearbeitet. Veranstalter ist das Media Lab Bayern, welches digitale Innovationen in der Medienbranche fördert.  Weiterlesen

2019
13/02

Management-Tools in der Unternehmenskommunikation

Zerfass Lautenbach Untersuchte Management-Tools in der Unternehmenskommunikation

Durch die steigende Komplexität und Aufgabenvielfalt der Unternehmenskommunikation wird der Einsatz standardisierter Management-Tools für Kernprozesse wie Planung, Umsetzung und Analyse der Kommunikation unverzichtbar.

Neun von zehn befragten Kommunikationschefs bestätigen dies in einer jüngeren Studie und fügen hinzu, dass Tools ein Teil des Wissens und Könnens von Kommunikatoren sein sollten. Bislang ist die praktische Nutzung von einheitlich dokumentierten Methoden wie Zieleradar, Themenpyramiden, Persona-Analysen und Szenariotechniken allerdings nur schwach.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Leipzig und der Unternehmensberatung Lautenbach Sass. In der weltweit ersten Studie zum Thema wurden insgesamt 383 Kommunikatoren in Leitungsfunktion befragt. Weiterlesen

2019
31/01

Ein Plädoyer für einen optimistischeren Blick in die Zukunft

Zukunftsoptimisten Fink & Fuchs

Die Deutschen sind so pessimistisch wie schon lange nicht mehr. Ein Blick in das Jahr 2018 lässt erahnen wieso: Eine politische Weltordnung, in der Werte und Vereinbarungen, auf die man sich mal geeinigt hatte, nicht mehr viel gelten. Eine allgemeine Politik(er)verdrossenheit, auf deren Nährboden Populisten zunehmend Gehör finden. Einer der trockensten und heißesten Sommer, über den man sich wohl mehr freuen könnte, wenn dessen Ursache nicht etwas mit dem Klimawandel zu tun hätte. Die Digitalisierung, die jeden von uns sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld vor große Herausforderungen stellt. Künstliche Intelligenz und Roboter als Chance und Risiko zugleich – je nachdem, wofür sie eingesetzt werden. Zukunftsängste sind – egal in welche Richtung man blickt ­– mehr denn je en vogue. Weiterlesen

2019
30/01

Fink & Fuchs gewinnt Kommunikationsetat von HTC: Virtual Reality und 5G-Technologien im Fokus

Etatgewinn HTC Fink & Fuchs

Prominenter Neuzugang im Kunden-Portfolio der Fink & Fuchs AG: Ab sofort unterstützt die Agentur die Kommunikation des taiwanesischen Technologieherstellers HTC in der DACH-Region.

In dem Pitch konnte sich Fink & Fuchs gegen namhafte Agenturmitbewerber aus den Bereichen Technologie und Consumer durchsetzen. Ein Schwerpunkt der Produkt- und Marken-PR liegt auf Smartphones. Darüber hinaus wird es für Fink & Fuchs vor allem darum gehen, die HTC-Lösungen für Virtual Reality (VR) und 5G-Technologien zu positionieren. Mit der Produktgruppe Vive adressiert HTC vor allem das High-End-Segment von VR-Anwendungen. Experten prognostizieren für die Einsatzszenarien von VR im Endkundenbereich wie auch im Unternehmensumfeld eine dynamische Weiterentwicklung. Weiterlesen

2018
28/12

Fink & Fuchs-Vorstand Alexandra Groß: “Hinter E-Mails kann man sich gut verstecken”

Alexandra Gross Hinter Emails kann man sich verstecken

Fink & Fuchs Vorstand Alexandra Groß hat sich in der Serie des PRREPORTs einigen Fragen gestellt.

Wenn ich heute 25 Jahre alt wäre, würde ich … (wichtigster Ratschlag für Nachwuchs-Kommunikatoren, formuliert als Tipp an Ihr jüngeres Ich):

… meinen Job und mein Leben verzahnt planen. Meist gehen wir noch von einer linearen Jobplanung aus. Bausteine folgen zeitlich aufeinander und das Leben richtet sich danach. Viele verpasste Chancen und konjunktiv Träumereien sind das Ergebnis. Viel spannender und lebensnäher sind aber Wege, die parallel verlaufen. Zum Beispiel den Job in Deutschland aus der Südsee heraus wahrnehmen (geht!) oder begleitend zum Job ein Ehrenamt wahrnehmen (geht auch!). Die notwendigen Arbeitsmodelle gestalte ich mit dem Arbeitgeber gemeinsam, da beide Seiten profitieren. Weiterlesen

2018
20/12

Ausgezeichnetes Personalmarketing: Bundesverwaltungsamt holt mit Fink & Fuchs den ZEIT Karriere Award 2018

BVA Personalmarketing Henna

BVA Personalmarketing Fußball

Die durch Fink & Fuchs konzipierte und gestaltete Plakatkampagne „Bewirb dich so wie du bist“ für das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist mit dem ZEIT Karriere Award in der Kategorie „Beste Imageanzeige außerhalb Wissenschaft“ ausgezeichnet worden. Vor allem die starken und authentischen Bilder, die echte Mitarbeiter in Freizeitsituationen zeigen, und die passende textliche Gestaltung überzeugte die Jury. Die Idee, die Mitarbeiter der Bundesbehörde in den Mittelpunkt der Kampagne zu stellen, hielten die Juroren für sehr gelungen. Die Mitarbeiter repräsentieren ihren Arbeitgeber authentisch nach außen, so die Award-Jury. Weiterlesen

2018
14/12

Interview mit Alexandra Groß: „PR-Berater müssen mit Fehlern umgehen können“

Alexandra Gross Fehler in der PR

Inspiriert vom Denver Clan wollte Alexandra Groß eigentlich schon immer PR-Managerin werden. Heute möchte die Stellvertretende Präsidentin der Gesellschaft Public Relations Agenturen (GPRA) und Vorständin bei Fink & Fuchs nichts anderes mehr machen. Sie liebt die unterschiedlichen Projekte, die Abwechslung zwischen strategischer und operativer Arbeit. Doch ist es nicht gerade diese Abwechslung, die Vielseitigkeit im Agentur-Job, die ein erhöhtes Fehleraufkommen mit sich bringt? Und wie wird damit umgegangen? Gina Cimiotti, ehemaliges Vorstandsmitglied des LPRS und Studentin des Master Communication Management an der Universität Leipzig, und Annett Bergk, Redakteurin des PR-Journals, haben nachgefragt. Weiterlesen

2018
12/12

Corporate Influencer bei der Bahn – Eva Fink im Interview

Visualquote Eva Fink Fink & Fuchs Influencer Kommunikation

Warum hat die Deutsche Bahn eine Corporate Influencer Strategie ins Leben gerufen? Was waren die Hauptgründe?

Eva Fink: Die Aktivitäten der Deutschen Bahn im Bereich Influencer Kommunikation sind aus zwei Richtungen und Abteilungen im Unternehmen entstanden: Zum einen aus dem Marketing/Kooperationsbereich, zum anderen aus der Pressearbeit im Fachbereich Digital Business.

Wir haben schnell gemerkt, dass wir hierzu eine übergreifende Strategie benötigen, um strategisch und zielgruppengerecht mit Influencern zusammen zu arbeiten. Daher unterscheiden wir bei der Influencer Kommunikation zwischen Influencer Marketing und Influencer Relations. So können wir je nach Thema, Kampagne und Ziel adäquat arbeiten und es ist für uns sowohl im Arbeitsalltag, als auch in der Kommunikation mit Influencern transparent. Weiterlesen

2018
12/12

IdeenExpo entscheidet sich für Fink & Fuchs

Ideenexpo 17 IdeenHalle Etatgewinn FinkFuchs2

Begeisterung für die MINT-Branche schaffen und die darin liegenden Potenziale sichtbar machen – das verbindet die Kommunikationsagentur Fink & Fuchs und die IdeenExpo, Europas größtes Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik. Nicht zuletzt deshalb konnte Fink & Fuchs die Ausschreibung zur Unterstützung der IdeenExpo 2019 für sich entscheiden. Das Wissenschaftsfestival findet vom 15. bis 23. 06. 2019 in Hannover statt. Die Agentur unterstützt die Kommunikation im Vorfeld der Veranstaltung, die Organisation von Presseevents sowie die Kommunikation während der IdeenExpo. Weiterlesen

2018
04/12

Alexandra Groß wird Vorstandsvorsitzende von Fink & Fuchs

Vorstand Fink & Fuchs von links Michael Grupe Alexandra Gross Stephan Fink Vorstandswechsel

Nächster Schritt der strategischen Agenturentwicklung

Zum Jahreswechsel übernimmt Alexandra Groß den Vorstandsvorsitz der Fink & Fuchs AG. In ihrer neuen Rolle ist sie verantwortlich für die übergeordnete Gesamtleitung und die strategische Weiterentwicklung der Kommunikationsagentur mit Standorten in Wiesbaden, Berlin und München.

Groß ist seit 1999 bei Fink & Fuchs beschäftigt und gehört seit 2011 dem Vorstand an. Seit 2017 ist sie auch an der Agentur beteiligte Partnerin. Der bisherige Vorstandsvorsitzende und Agenturmitbegründer Stephan Fink wird weiterhin dem Vorstand angehören und CSR-Engagements der Agentur, das weitere Management des Generationswechsels und ausgesuchte Kundenmandate betreuen. Michael Grupe, ebenfalls 20 Jahre bei Fink & Fuchs, seit 2011 Vorstand und beteiligter Partner, komplettiert die Führungsspitze der Agentur. Der Führungswechsel markiert den nächsten Meilenstein in der konsequenten strategischen Weiterentwicklung des in Wiesbaden beheimateten Unternehmens in Richtung 360° Kommunikationsagentur. Weiterlesen