2019
28/05

Fünf neue Trainees bei Fink & Fuchs

Traineejahrgang 2019 Trainees Fink & Fuchs

Im Jahrgang 2019 bildet die Kommunikationsagentur Fink & Fuchs fünf weitere HochschulabsolventInnen im Bereich PR & Marketing aus. Die Berufseinsteiger durchlaufen bei den Wiesbadener Kommunikationsexperten eine 15-monatige Ausbildung und werden im täglichen „Training on the Job“ auf den Beruf eines Kommunikationsberaters vorbereitet. Dazu zählen in besonderem Maße Hospitanzen in den Bereichen Filmproduktion, Redaktion, Kreation und Digitale Kommunikation. Ergänzt wird die Ausbildung um ausgewählte Kommunikationsprojekte im Rahmen der Fink & Fuchs CSR-Initiative, die die Trainees in Eigenregie bearbeiten. Weiterlesen

2019
23/05

Fink & Fuchs baut Kompetenz für Markenkommunikation aus

Jens Issel Personalmeldung crossmedia Marketing Fink & FuchsMit Jens Issel hat Fink & Fuchs sein Führungsteam erweitert. Als Director soll Issel die strategische Markenkommunikation und crossmediale Positionierung der Kunden vorantreiben. Der Experte für Kommunikation und digitales Marketing war zuvor bei den internationalen Netzwerkagenturen Edelman und Text100 tätig. Bei Text100 trieb er den Aufbau und die Weiterentwicklung der Digital-Unit voran, bei der internationalen Netzwerkagentur Edelman.ergo war er für die Stärkung des integrierten Kundengeschäfts am Münchener Standort zuständig. Weiterlesen

2019
23/05

European Communication Monitor 2019 veröffentlicht

ECM European Communication Monitor 2019

PR-Branche setzt auf Sponsored Content und beklagt geringes Vertrauen in die eigene Profession / Künstliche Intelligenz bringt große Herausforderungen

Die Ergebnisse des European Communication Monitor 2019, der weltweit größten Studie zum Status Quo der Kommunikations- und PR-Branche, wurden heute in Berlin vorgestellt. Ein Forscherteam renommierter Universitäten unter Leitung von Professor Ansgar Zerfaß (Leipzig) hat rund 2.700 Kommunikatoren aus 46 Ländern befragt. Die Studie behandelt mehrere aktuelle Themen:

  • Vertrauen in die PR: Die Öffentlichkeit und auch die eigenen Auftraggeber sind der PR-Profession gegenüber eher skeptisch, so die befragten Kommunikatoren. Die konkrete Zusammenarbeit auf der persönliche Ebene ist dagegen – auch bei Journalisten, Influencern und Bloggern – mehrheitlich von großem Vertrauen gekennzeichnet.
  • Die besten Botschafter für Unternehmen: Externe Experten, das Top-Management, Fans und ganz normale Mitarbeiter werden als deutlich vertrauenswürdiger empfunden als PR, Marketing- und Vertriebsexperten.
  • Transparenz als Kommunikationsziel: bleibt oft ein Wunschtraum; viele Themen wie die politische Haltung der Führungsmannschaft und interne Prozesse können schwer offengelegt werden.
  • Artificial Intelligence: wird die Kommunikation massiv verändern, doch es gibt gravierende Kompetenzlücken – ganz wenige wissen, was sich dahinter verbirgt oder haben eigene Erfahrungen.
  • Sponsored Content: wird inzwischen von jeder zweiten Organisation in Europa eingesetzt.
  • Deutschland hinkt bei der AI-Infrastruktur und beim bezahlten Content auf Social Media hinterher.

Weiterlesen

2019
22/05

Glasklar und drachenstark: Wie Storytelling bei Spezialprodukten funktioniert

we got glass SCHOTT Fink & Fuchs

Feuer- und Kälte-beständiges Spezialglas aus Quarzsand, Kalk, Soda und ein paar weiteren unerheblichen Inhaltsstoffen: Das regt nicht gleich die Fantasie an. Um das zu ändern, haben wir gemeinsam mit unserem Kunden SCHOTT dessen Produkte auf eine ausgefallene Art und Weise inszeniert: ein Video in Anlehnung an ein Epos, das genau wie Spezialglas auch viel mit Eis und Feuer zu tun hat. Weiterlesen

2019
21/05

Frage des Monats: Gut informiert zur Europawahl?

Europawahl 2019 Fink & Fuchs

Wo und wie informiert man sich am besten zur Europawahl am 26. Mai 2019? Da haben wir mit Civey unsere Frage des Monats gebaut – und der Wahl-O-Mat wird als zweitwichtigste Entscheidungshilfe genannt. Schade nur, dass genau dieser gerade per Gerichtsbeschluss abgeschaltet wurde. Weiterlesen

2019
15/05

Kommunikation weiterdenken: Politische Meinungsbildung in digitalen Zeiten

Kommunikation weiterdenken Martin Fuchs Fink & Fuchs

Wie findet politische Kommunikation und Meinungsbildung in Zeiten der Digitalisierung statt? Darüber sprachen unser Leiter Redaktion Ralph Pfister und Martin Fuchs, Politikberater, Blogger und Speaker. Hier sind einige seiner Aussagen:

“Politiker müssten sich stärker auch parteiübergreifend zusammenfinden und ihr eigenes Handeln in sozialen Medien besser reflektieren, um für eine positivere politische Kultur zu sorgen.” Weiterlesen

2019
13/05

Frage des Monats: So surfen wir auf der Informationswelle!

Informationswelle Frage des Monats Mai Fink & Fuchs

Noch nie hatten Menschen so viele Informations- und Unterhaltungskanäle zu ihrer Verfügung. Das ist Fluch und Segen zugleich: Während einerseits der Zugang zu Informationen noch nie so einfach war, nimmt andererseits das Gefühl der Überforderung zu – Absaufen in der Informationsflut. Gemeinsam mit Civey betrachteten wir in unserer Frage des Monats, ob Menschen die Menge an Nachrichten im Netz und auf Social-Media-Kanälen als Belastung oder Bereicherung empfinden.Ergebnisse Frage des Monats Mai Fink & Fuchs
Die Ergebnisse der repräsentativen Frage zeigen: Rund ein Drittel (33,1 Prozent) ist unentschieden, nimmt die Flut sowohl bereichernd als auch belastend wahr. Doch insgesamt überwiegen diejenigen, die darin eine Belastung sehen: Jeder fünfte (21,2  Prozent) sieht den Informationsreichtum eher als Belastung, der Anteil derjenigen, die es eindeutig als Belastung sehen, liegt nur leicht darunter (18,2 Prozent). Fast 40 Prozent haben also den Eindruck, eher zu ertrinken als auf der Welle zu surfen. Weiterlesen

2019
24/04

KI im Alltag: Nachhilfe für Sprachassistenten

KI Sprachassistenten Fink & Fuchs

Künstliche Intelligenz ist ein Trend, der für Euphorie, Ängste, aber auch Frust sorgt. Tatsächlich kam eine Studie der britischen Investmentfirma MMC kürzlich zu dem Schluss, dass von 2.830 KI-Startups satte 40 Prozent KI gar nicht oder nur zu sehr geringem Anteil nutzen. Der Hype-Charakter zeigt sich daran, dass sich der Begriff – wie bei anderen Innovationswellen auch – in vielen Fällen mit recht wenig Rechtfertigung findet. Weiterlesen

2019
15/04

Zukunft der Medien: Unsere Eindrücke vom Media Innovation Camp

Barcamp Media Innovation Camp Fink & Fuchs

Das Digital Media Camp gibt es nicht mehr. Aber in dem themenspezifischeren Media Innovation Camp des Media Lab Bayern, ein Projekt der Medientage München, hat es einen überaus würdigen Nachfolger gefunden. Fink & Fuchs war nicht nur Partner dieses Barcamps, sondern auch vor Ort, als die Veranstaltung zum ersten Mal stattfand, und zwar in den Räumen des Münchner Google-Standortes.

Ein Barcamp ist eine Art Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Abläufe aus den Reihen der Teilnehmern selbst stammen. Bei diesem speziellen Barcamp lag der Fokus auf der Zukunft und der Entwicklung der Medien. Diese zweitägige Veranstaltung war also die Austausch- und Networking-Plattform für Media Start Ups, Journalisten, Verlagsvertreter, Sender und andere Medienvertreter. Insgesamt 180 Teilnehmer nutzten diese Chance des Austausches auch. Weiterlesen

2019
12/04

Employer Branding: Kampagne für das BSI gewinnt Deutschen PR-Preis

Employer Branding Deutscher PR Preis Fink & Fuchs
Employer Branding Deutscher PR Preis BSI

Jochen Pett von Fink & Fuchs mit Jörg Pieper vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Ausgezeichnete Arbeit! Fink & Fuchs hat den Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG in der Kategorie “Employer Branding” gewonnen. In der ausverkauften Alten Reithalle in Stuttgart erlebten die 350 Gäste einen Abend mit vielfältigen Preisträgern aus Wirtschaft und Gesellschaft in 20 Wettbewerbskategorien. Für die Personalmarketingkampagne “Was wir wollen – Deine digitale Seite” wurden Fink & Fuchs und der Auftraggeber, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), auf die Bühne gerufen. Wie der Name schon sagt, adressiert die Kampagne Menschen mit einer digitalen Ader auf zwei Ebenen: einer technischen und einer Freizeit-orientierten. Denn Mitarbeiter des BSI haben fordernde und gesellschaftlich bedeutsame Aufgaben. Gerade deshalb legt das BSI Wert darauf, dass der Job sie nicht komplett vereinnahmt, sondern dass sie auch einen Ausgleich auf der „privaten Seite“ haben. Weiterlesen