2019
20/03

Fink & Fuchs erzielt Rekord-Honorarumsatz seit Gründung

Fink &Fink & Fuchs Honorarumsatz Geschäftsjahr 2018 Fuchs Honorarumsatz

Die Kommunikationsagentur Fink & Fuchs hat im Geschäftsjahr 2018 einen Honorarumsatz von 6,73 Millionen Euro erzielt (Vorjahr: 6,41 Mio.). Das entspricht bei guter Profitabilität einem Wachstum von fünf Prozent. Damit verzeichnet die Agentur zum 30-jährigen Bestehen den höchsten Honorarumsatz in der Firmengeschichte. Das Wachstum ist vor allem ein Resultat der Investitionen in die Bereiche Digitales, Bewegtbild und Content Creation. Zu den neuen Kunden zählen unter anderem HTC, IdeenExpo und Cohesity sowie zahlreiche Projekte öffentlicher Auftraggeber. Im Beratungsfeld Arbeitgeberkommunikation wurden bestehende Mandate ausgebaut und ebenfalls neue Kunden gewonnen. Weiterlesen

2019
28/02

Künstliche Intelligenz: Das Bild hängt schief

Reinhard Karger Dancing mit Baxter KI Fink & Fuchs

Sie schalten das Licht aus, tanzen Walzer, planen unsere Termine und sehen manchmal sogar richtig putzig aus: Service-Angebote mit Künstlicher Intelligenz (KI) sind heute schon normaler Teil unseres Alltags. Trotzdem haben wir Angst vor ihnen. Reinhard Karger, Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) weiß, warum wir Menschen so ambivalent reagieren – und wie er das kommunikativ auffängt.

Herr Karger, das Thema Künstliche Intelligenz schlägt in den Medien hohe Wellen, regt Fantasie und Ängste an. Sie als Experte beschäftigen sich schon lange damit. Wie hat sich hier die öffentliche Wahrnehmung verändert?

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist in den letzten Jahren stark in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt, die Wirtschaft erkennt das Potenzial der Technologie. Zu recht: Die Software wird immer leistungsfähiger, die Anwendungen zahlreicher und es stehen ausreichend Daten zur Verfügung, mit denen KI-Systeme trainiert und weiter verbessert werden können. Weiterlesen

2019
25/02

Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Technologien – Mit Prof. Dr. Ansgar Zerfaß im Gespräch

Ansgar Zerfass mit Stephan Fink im Gespraech Kommunikation weiterdenken

Und, sagst du auch die Wahrheit? – Ist diese Frage überhaupt noch zeitgemäß? Als Kommunikationsprofis stehen wir momentan großen Veränderungen im Umgang mit Wahrheit, Informationen und deren Deutungshoheit gegenüber.

Die gesamte Medienarena ist im Umbruch und immer mehr Debatten sind von schwindendem Vertrauen in Medien und politische Parteien aber auch NGOs und Unternehmen geprägt. Weiterlesen

2019
21/02

Media Innovation Camp am 22./23. März – jetzt anmelden!

Media Innovation Camp

“Goodbye #dmcmuc, hallo #micmuc!” Mit diesen Worten schließt die Landingpage des Media Innovation Camps. Dahinter verbirgt sich die Spezialisierung des 2015 erstmals veranstalteten Digital Media Camp zum neuen Media Innovation Camp. 2019 geht es um das, was der Name verspricht: Media Innovationen. Das zweitägige Barcamp ermöglicht den Austausch in Sachen Innovation in der Medienbranche. Typisch Barcamp: es wird in Gruppen diskutiert, inspiriert und an konkreten Lösungen gearbeitet. Veranstalter ist das Media Lab Bayern, welches digitale Innovationen in der Medienbranche fördert.  Weiterlesen

2019
14/02

Individuelle Chancen und Transparenz kommen gut an!

Ostfalia Studie Arbeitsplatz Agentur

Die Ergebnisse der Studie zum „Arbeitsplatz Agentur“ des Masterstudiengangs Kommunikationsmanagement an der Ostfalia Hochschule unterstützen einmal mehr die kritische Sicht auf Agenturen als Arbeitgeber. Sie macht auch einmal mehr die gleichen Fehler: So werden wieder alle Agenturtypen und -modelle in einen Topf geworfen. Mediaagentur, Werbeagentur, Kommunikationsagentur, Designagentur und mehr. Bei dieser Bandbreite, mit Sample-Zahlen, die laut der Studie selbst nicht repräsentativ sind, fehlt ihrer Kritik das Fundament. Auch wenn Aspekte wie Work-Life-Balance, Arbeitsplatzsicherheit, Verdienstmöglichkeiten oder Arbeitszeitmodelle im Einzelnen verbesserungswürdig sind, so gilt das nicht generell für alle Agenturen.  Weiterlesen

2019
13/02

Management-Tools in der Unternehmenskommunikation

Zerfass Lautenbach Untersuchte Management-Tools in der Unternehmenskommunikation

Durch die steigende Komplexität und Aufgabenvielfalt der Unternehmenskommunikation wird der Einsatz standardisierter Management-Tools für Kernprozesse wie Planung, Umsetzung und Analyse der Kommunikation unverzichtbar.

Neun von zehn befragten Kommunikationschefs bestätigen dies in einer jüngeren Studie und fügen hinzu, dass Tools ein Teil des Wissens und Könnens von Kommunikatoren sein sollten. Bislang ist die praktische Nutzung von einheitlich dokumentierten Methoden wie Zieleradar, Themenpyramiden, Persona-Analysen und Szenariotechniken allerdings nur schwach.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Leipzig und der Unternehmensberatung Lautenbach Sass. In der weltweit ersten Studie zum Thema wurden insgesamt 383 Kommunikatoren in Leitungsfunktion befragt. Weiterlesen

2019
07/02

Dokumentation der Aktionswoche Wiesbaden Engagiert! 2018 ist live

Wiesbaden Engagiert unser Team zur CSR Aktienswoche DSC5262

Jeden Sommer wird Wiesbaden in einer Woche besonders aktiv. Die Rede ist von der Aktionswoche “Wiesbaden engagiert!”. Als Teil des gleichnamigen Projekts des Wiesbadener Amt für Soziale Arbeit bildet sie den Höhepunkt des sozialen Engagements der Stadt. Seit 2005 haben insgesamt 12.510 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 492 Unternehmen mitgemacht und 11.152 Projekte realisiert. Diese reichen von Renovierungen in Seniorenheimen und Schulen über die Organisation von Festen bis hin zu Know-how Projekten, da den Einrichtungen oft die nötigen Skills oder Informationen fehlen um diese selbst umzusetzen. Wir sind seit Jahren ebenfalls Teilnehmer und haben 2017 zusammen mit dem Projektteam von “Wiesbaden Engagiert!” eines der wohl aufwendigsten Projekte umgesetzt: den Aufbau einer eigenen Website für die Initiative.

Neben einem Workshop mit dem Verein für Bildungs- und Kulturarbeit FRESKO e.V. zur Verbesserung seiner Website, unterstützten wir 2018 wieder Projektleiterin Karoline Deissner, Amt für Soziale Arbeit, und ihr Team bei der Website der Aktionswoche. Denn diese dient nicht nur als Informationshub, sondern auch als Dokumentation aller Projekte der vergangenen Aktionswoche.   Weiterlesen

2019
06/02

Jetzt mitmachen beim European Communication Monitor 2019

ECM European Communication Monitor 2019 Studie Strategische Kommunikation

Ab sofort können sich Führungskräfte und Mitarbeiter von Kommunikationsabteilungen und -agenturen wieder an einer der größten Studien zur Vermessung der PR-Branche und ihrer Entwicklung beteiligen. Weiterlesen

2019
31/01

Ein Plädoyer für einen optimistischeren Blick in die Zukunft

Zukunftsoptimisten Fink & Fuchs

Die Deutschen sind so pessimistisch wie schon lange nicht mehr. Ein Blick in das Jahr 2018 lässt erahnen wieso: Eine politische Weltordnung, in der Werte und Vereinbarungen, auf die man sich mal geeinigt hatte, nicht mehr viel gelten. Eine allgemeine Politik(er)verdrossenheit, auf deren Nährboden Populisten zunehmend Gehör finden. Einer der trockensten und heißesten Sommer, über den man sich wohl mehr freuen könnte, wenn dessen Ursache nicht etwas mit dem Klimawandel zu tun hätte. Die Digitalisierung, die jeden von uns sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld vor große Herausforderungen stellt. Künstliche Intelligenz und Roboter als Chance und Risiko zugleich – je nachdem, wofür sie eingesetzt werden. Zukunftsängste sind – egal in welche Richtung man blickt ­– mehr denn je en vogue. Weiterlesen

2019
30/01

Agentur-Doppelinterview zur Veränderung der Kommunikationsbranche

Mircovic und Alexandra Groß im Interview

komm.passion und Fink & Fuchs stellten sich den Fragen des PR-Journals

Chefredakteur Thomas Dillmann und Redakteurin Annett Bergk standen wir – Jelena Mirkovic, geschäftsführende Gesellschafterin, und ich als Vorstandsvorsitzende von Fink & Fuchs – gerne Rede und Antwort. Mit dem PR-Journal führten wir ein Gespräch über den Wandel der Organisationsstrukturen in PR-Agenturen! Nicht nur Märkte, Etats und Kommunikation als solche verändern sich seit Jahren fortlaufend, auch Agenturen müssen dies, wollen sie erfolgreich als Kommunikationsexperten agieren. Das gilt es zu erkennen und mit konkreten internen Prozessänderungen strategisch umzusetzen. Frau Mirkovic und ich sind uns einig: Zur Qualitätssicherung müssen neue Strukturen her!!  komm.passion und Fink & Fuchs gehen diesen neuen Weg – erfolgreich! Jede Agentur auf ihre Weise. Wie genau, lesen Sie im Interview.