2020
27/01

Achtung: Jetzt am European Communication Monitor 2020 teilnehmen!

ECM202 SocialMediaPromotion Banner1 General[1]

Ab sofort können sich Führungskräfte und Mitarbeitende von Kommunikationsabteilungen und -agenturen wieder an einer der größten Studien zur PR-Branche und ihrer Entwicklung beteiligen.

Der Fragebogen für den European Communication Monitor 2020 (#ECM20) ist bis zum 22. Februar 2020 unter www.communicationmonitor.net verfügbar und die Bearbeitungszeit beträgt nur ca. 10 Minuten.  Jeder Teilnehmer kann sich im Anschluss den Ergebnisbericht kostenlos zusenden lassen.

Die Ergebnisse werden Mitte Mai unter www.communicationmonitor.eu abrufbar sein.

Im Fokus der diesjährigen Befragung stehen ethische Herausforderungen im Kommunikationsmanagement, Cyber Security und Gleichstellung in der PR-Branche. Darüber hinaus werden Eigenschaften exzellenter Kommunikationsabteilungen ermittelt, Ländervergleiche dargestellt und Unterschiede zwischen Organisationstypen (Unternehmen, Non-Profit- und Regierungsorganisationen sowie Agenturen) untersucht.

Stephan Fink, Vorstand Fink und Fuchs, unterstreicht : „Der European Communication Monitor ist für PR-Professionals jedes Jahr ein hervorragender Benchmark und Ideengeber für die strategische Ausrichtung des eigenen Handels und die Überprüfung der eigenen Organisation. Deshalb unterstützen wir von Fink & Fuchs seit Jahren, als zentralen Baustein unserer Forschungskooperationen, dieses weltweit einzigartige Forschungsprojekt zum strategischen Kommunikationsmanagement.“

Die mittlerweile im 14. Jahr durchgeführte Langzeitstudie wird von einem internationalen Forscherteam von 24 Universitäten unter Leitung von Professor Dr. Ansgar Zerfaß (Leipzig) durchgeführt. Fink & Fuchs unterstützt den ECM weiterhin als langjähriger Digital Communications Partner.

 

2020
22/01

Kommunikation weiterdenken: RTLZWEI – vom TV-Sender zum Medienunternehmen?

Interview RTL ZWEI

In unserer Interview-Reihe “Kommunikation weiterdenken” haben wir dieses Mal mit Carlos Zamorano gesprochen. Er ist Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter Kommunikation und Marketing bei dem Münchner Fernsehsender RTLZWEI. Wie stellen sich klassische Fernsehsender gegen Wettbewerber wie Netflix oder Amazon Prime auf? Welche Rolle spielen die digitale Content-Vermarktung und Social-Media-Formate wie Instagram oder TikTok? Und welche Perspektiven hat das klassische Fernsehen in Zeiten der Digitalisierung?

Antworten auf diese Fragen, zum Relaunch der Marke RTLZWEI und warum Events für den Sender ein wichtiges Element der Kundenbindung sind, erfahren Sie hier im kompletten Interview:

 

2020
20/01

Jahreschronik 2019 – Ein Jahr des Wartens, der Countdowns und Clinches

Banner Chronik 32 Jahreschronik 2019 Fink & Fuchs

2019 bildet nicht nur die Schwelle für den Beginn eines neuen Jahres, sondern stellt auch den Aufbruch in ein neues Jahrzehnt dar. Die 2020er werden oft in Analogie zu den Goldenen 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gesehen – man tanzte damals in den Aufbruch. Auch 2019 markierte ein Jahr des Aufbruchs, doch es wurde nicht getanzt. Vielmehr prägten Ernsthaftigkeit und Zukunftsbewusstsein den Jahresverlauf. Nicht umsonst hat das Time Magazine die 16-jährige Greta Thunberg zur „Person of the Year“ gekürt.

Wiederaufforstung Fink & Fuchs Jahreschronik 2019

Mit 1.500 Setzlingen unterstützte Fink & Fuchs die Aufforstung im Hessenforst

Als Gallionsfigur der Jugend-Klimabewegung „Fridays for Future“ rüttelte sie Weltpolitik und Gesellschaft  für die Fragen und Folgen des Klimawandels auf. Somit wurden Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu bestimmenden Themen – auch wenn es für einige offenbar viel interessanter war, wie und welcher Klasse Thunberg beim Weltklimagipfel an- und abreiste. Ein aktives Zeichen für den Klimaschutz setzte auch Fink & Fuchs: wir unterstützen ein Wiederaufforstungsprojekt mit dem Erwerb von 1.500 Bäumen.

Weiterlesen

2019
16/12

Etatgewinn: Fink & Fuchs gewinnt Kommunikationsetat des IT-Infrastruktur-Lösungsanbieters Dätwyler

Dätwyler Etatgewinn Fink & Fuchs

Seit Oktober unterstützt die Fink & Fuchs AG die Kommunikation des IT-Infrastruktur-Lösungsanbieters Dätwyler international. Das Schweizer Unternehmen – seit mehr als 100 Jahren Pionier und Hersteller von Verkabelungslösungen – hilft heute Unternehmen, deren Digitalisierungsstrategien auf der Basis intelligenter IT-Infrastrukturen umzusetzen.

Schwerpunkt des Beratungsmandats ist die Positionierung von Dätwyler als Anbieter von umfassenden, maßgeschneiderten IT-Infrastrukturlösungen für die erfolgreiche Digitalisierung von Unternehmen. Dazu zählen Agenda Setting und die Umsetzung eines integrierten Storytelling-Konzepts, das die Potenziale der IT-Infrastrukturlösungen von Dätwyler als Basis für die erfolgreiche Digitalisierung erlebbar macht. Weiterlesen

2019
11/12

Employer Branding: R+V setzt auf intelligente Such- und Matchingsoftware

R+V, Frau Klein Interview Employer Branding

Schon gematcht? Heute suchen und finden wir nicht nur Gegenstände aller Art oder Reisen über das Internet, auch Freunde, Lebenspartner und sogar Bewerber finden den Weg über Internet- und Matchingplattformen. Künstliche Intelligenz (KI) macht es möglich: Modernes Recruiting setzt gezielt auf einen KI-gestützen Prozess. Und das erfolgreich … die R+V Versicherung matcht es vor!

Unsere Experten für Employer Branding und Arbeitgeberkommunikation trafen Silvia Klein, Abteilungsleitung Recruiting & Personalmarketing bei der R+V Allgemeine Versicherung AG zum Interview:

Frau Klein, wo setzt die R + V Versicherung bereits KI im Personalbereich ein?

„Wir stehen kurz vor der Einführung einer intelligenten semantischen Such- und Matchingsoftware, die uns hilft, schneller und einfacher die passenden Kandidaten in unserer eigenen Bewerberdatenbank und in externen Datenbanken zu identifizieren. Dabei werden im ersten Schritt die Kandidatenprofile durch den Einsatz von CV Parsing in ein strukturiertes Format umgewandelt um im zweiten Schritt dann automatisiert mit dem Stellenprofil gematcht. Anschließend analysieren die Recruiter das Matchingergebnis, schauen sich die Bewerbungen an und führen die Kandidatenvorauswahl durch. Wir haben die Software ein halbes Jahr getestet und werden sie jetzt einführen.“ Weiterlesen

2019
20/11

Welches Medienformat genießt unser Vertrauen?

Mediennutzung2019

Wo informieren Sie sich über das Tagesgeschehen? In unserer Frage des Monats in Kooperation mit Civey geht es genau darum. Nämlich, welchen Medien unser Vertrauen gehört, wenn es um das aktuelle Tagesgeschehen geht.

Twitter, Facebook, Podcast und Youtube haben sich mittlerweile etabliert, und viele Nutzer informieren sich dort über die tagesaktuellen Ereignisse. Schnell stehen die Informationen zur Verfügung, das ist sicher einerseits verlockend, andererseits birgt es die Gefahr, der oberflächlichen und nur wenig in die Tiefe gehenden Information. Diese Beobachtung geht damit einher, dass den Kanälen wenig Vertrauen entgegen gebracht wird: nur 3 Prozent (!) oder weniger halten die Inhalte auf Youtube, Twitter und Facebook wirklich als vertrauenswürdig. Weiterlesen

2019
15/11

#wegotglass: Fink & Fuchs und SCHOTT gewinnen PR Report Award

#wegotglass

So sehen Sieger aus! Unsere gemeinsame Kampagne “Never fear! #wegotglass” hat den PR Report Award 2019 in der Kategorie Business to Business gewonnen. Der Preis wurde gestern Abend im Rahmen der PR Report Award Gala im Kosmos Berlin vergeben. “Wir freuen uns sehr, dass unsere mutige und unkonventionelle Art des Storytellings von der Jury honoriert wurde. Der Award ist das Ergebnis einer tollen Teamleistung von SCHOTT und Fink & Fuchs”, freute sich Christina Rettig, Head of Technologie- und Innovationskommunikation bei der SCHOTT AG. (Foto: Marco Drews) Weiterlesen

2019
13/11

Medientage München 2019 – ein Rückblick

Medientage München Fink & Fuchs

Unter dem Motto “Next Digital Level – Let’s build the Media we want!” fanden die 33. Münchner Medientage statt. Fink & Fuchs war als Medienpartner – zusammen mit dem Team des Magazins Werben & Verkaufen (W&V) – vor Ort und berichtete im täglichen Live-Blog über Themen wie die Zukunft des Fernsehens, VoD & Streaming, 5G oder Künstliche Intelligenz (KI). Weiterlesen

2019
07/11

Battle mit den Besten – das PR Report Camp und die Winner‘s Night 2019

PR Report Camp Fink & Fuchs

Bevor am 14. November die PR Report Awards Winner‘s Night die besten Kommunikationsarbeiten des Jahres feiert, lädt das PR Report Camp zum dritten Mal als Tagesevent zum Austausch und Netzwerken ein. Wir sind in diesem Jahr gleich vier Mal auf dem Camp aktiv:

Unser Recruiting-Team unter der Leitung von Christine Stock präsentiert die Agentur mit einem eigenen kleinen Stand im Karriereforum des PR Report Camps und steht den Studenten und Absolventen für Gespräche und persönliche Einblicke in die Agentur zur Verfügung.

In der GPRA-Lounge stehen Nachwuchstalente von Fink & Fuchs angehenden Kommunikationsberatern und allen, die „irgendwas mit Medien“ machen wollen, in kleinen Fragerunden Rede und Antwort. Sie geben aus erster Hand Einblicke in die Agenturwelt, den Berufseinstieg, Traineeships oder die ersten Monate im Job. Unsere Kollegen Samuel, Daniela und Arian trifft man um 12. 45 Uhr, 13.45 Uhr und 14.45 Uhr an.

Da wir es bei den PR Report Awards gleich dreimal auf die Shortlist geschafft haben, sind wir auch beim großen Top-Case-Event in Saal 6 dabei. Ab ca. 11 Uhr heißt es: „Never fear! We got glass“. Unser Filmchef Andreas Abb stellt dort unseren Blockbuster-ähnlichen Film-Beitrag in der Kategorie B2B vor. Reinschauen lohnt sich!

Zu guter Letzt wird unsere Vorstandsvorsitzende Alexandra Groß mit anderen Branchenkollegen auf dem 3. Podium in Saal 6 den Dialog zum Berufseinstieg weiterführen. Weiterlesen

2019
31/10

Handeln fürs Klima – Aus sterbenden Fichtenbeständen wieder Wald machen

Aufforstung Waldsterben Taunus Wiesbaden klima geschaedigte Bäume im Stadtwald

Fink & Fuchs unterstützt lokale Wiederaufforstung mit 1.500 Bäumen

Nach zwei Jahren mit historisch hohen Temperaturen, extrem wenig Niederschlag und einer explosiven Zunahme des Borkenkäferbefalls sterben aktuell flächendeckend Teile unserer Wälder. Insbesondere reine Fichten- und Kiefernbestände müssen derzeit teilweise komplett abgeholzt werden. Experten rechnen in Deutschland mit einem Waldverlust von bis zu 250.000 Hektar. Eine zentrale Ursache für das aktuelle Waldsterben sind die veränderten klimatischen Bedingungen, die bestimmten Baumarten besonders zusetzen.

Um dem Klimawandel entgegenzutreten, sollten auch Unternehmen handeln. Konkret können sie noch mehr tun, als den Ressourcenverbrauch der eigenen Fuhrparks, Gebäude und Fertigungsprozesse zu optimieren oder an Demonstrationen teilzunehmen. Die Kommunikationsagentur Fink & Fuchs handelt, indem sie rund 1.500 Bäume für einen klimaangepassten Mischwald anpflanzen lässt. Im Rahmen des Projekts wird mit Hessen-Forst im Wald oberhalb von Wiesbaden eine Fläche von fast zwei Hektar aufgeforstet.

Ein Schritt, um den Waldschäden in der Region etwas entgegenzusetzen und auch um ein Beispiel zugeben. Denn die Kosten für eine solche Maßnahme sind mit vier bis fünf Euro pro Setzling auch für kleinere und mittlere Unternehmen problemlos zu stemmen. Weiterlesen