2019
15/04

Zukunft der Medien: Unsere Eindrücke vom Media Innovation Camp

Barcamp Media Innovation Camp Fink & Fuchs

Das Digital Media Camp gibt es nicht mehr. Aber in dem themenspezifischeren Media Innovation Camp des Media Lab Bayern, ein Projekt der Medientage München, hat es einen überaus würdigen Nachfolger gefunden. Fink & Fuchs war nicht nur Partner dieses Barcamps, sondern auch vor Ort, als die Veranstaltung zum ersten Mal stattfand, und zwar in den Räumen des Münchner Google-Standortes.

Ein Barcamp ist eine Art Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Abläufe aus den Reihen der Teilnehmern selbst stammen. Bei diesem speziellen Barcamp lag der Fokus auf der Zukunft und der Entwicklung der Medien. Diese zweitägige Veranstaltung war also die Austausch- und Networking-Plattform für Media Start Ups, Journalisten, Verlagsvertreter, Sender und andere Medienvertreter. Insgesamt 180 Teilnehmer nutzten diese Chance des Austausches auch. Weiterlesen

2019
12/04

Employer Branding: Kampagne für das BSI gewinnt Deutschen PR-Preis

Employer Branding Deutscher PR Preis Fink & Fuchs
Employer Branding Deutscher PR Preis BSI

Jochen Pett von Fink & Fuchs mit Jörg Pieper vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Ausgezeichnete Arbeit! Fink & Fuchs hat den Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG in der Kategorie “Employer Branding” gewonnen. In der ausverkauften Alten Reithalle in Stuttgart erlebten die 350 Gäste einen Abend mit vielfältigen Preisträgern aus Wirtschaft und Gesellschaft in 20 Wettbewerbskategorien. Für die Personalmarketingkampagne “Was wir wollen – Deine digitale Seite” wurden Fink & Fuchs und der Auftraggeber, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), auf die Bühne gerufen. Wie der Name schon sagt, adressiert die Kampagne Menschen mit einer digitalen Ader auf zwei Ebenen: einer technischen und einer Freizeit-orientierten. Denn Mitarbeiter des BSI haben fordernde und gesellschaftlich bedeutsame Aufgaben. Gerade deshalb legt das BSI Wert darauf, dass der Job sie nicht komplett vereinnahmt, sondern dass sie auch einen Ausgleich auf der „privaten Seite“ haben. Weiterlesen

2019
05/04

Frage des Monats: “Informationswelle”: Absaufen oder Surfen?

Information Surfing

Schnell die aktuellen News zum Thema #KI auf Twitter abgerufen, parallel zwei spannende Posts auf LinkedIn gefunden und den Artikel in der FAZ wollte ich ja auch noch lesen. Jetzt fragt mich gerade die Kollegin, ob ich schon das Online-Special zu KI gelesen habe. In dieser Zeit habe ich wieder zehn neue Emails erhalten, während die Kumpels per Whatsapp fragen, ob es bei dem Treffen heute abend bleibt – und meine Frau mich anruft, um mich an den heutigen Elternabend zu erinnern. Parallel schickt mir der Push-Dienst Weiterlesen

2019
01/04

Fink & Fuchs freut sich: Alexandra Groß als stellvertretende Präsidentin der GPRA bestätigt

GPRA Heinrich Schulz Groß Kempe Fink & Fuchs

Alexandra Groß wurde bei der GPRA-Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag für eine weitere Amtszeit im Präsidium unseres Branchenverbandes wiedergewählt. Sie kümmert sich weiterhin um den Themenkomplex HR und Agenturen als Arbeitgeber sowie Qualitätsmanagement. Das gesamte Präsidiumsteam – Christiane Schulz (Weber Shandwick) als Präsidentin, Peter Heinrich (Heinrich Agentur für Kommunikation) als Schatzmeister sowie Jelena Mirkovic (komm.passion) und Hanning Kempe (FleishmanHillard) – wurde einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt. Uwe Kohrs (impact) wird die GPRA als Chairman weiterhin unterstützen. Thorsten Hebes (Serviceplan Public Relations & Content) hatte sich entschieden, nicht noch einmal zu kandidieren. Weiterlesen

2019
29/03

Veranstaltungshinweis: Corporate Story & Branding – Ihr Unternehmen braucht eine nachhaltige Positionierung

Corporate Story und Branding Fink & Fuchs Seminar

Anzeigenschaltung, Kundenevent, Corporate Blog, Social Media, Redaktionstour – Alle Maßnahmen haben Ihre Berechtigung. Aber inwiefern helfen Sie, wenn Ihnen das Fundament fehlt?

Verloren in den Möglichkeiten der Marketingwelt

Die Auswahl an Kanälen und Formaten scheint heute unerschöpflich. Schnell kommt die Frage auf: Was bringt es und wen erreiche ich damit. Ein guter Ansatz auf dem Weg zu einer guten Performance. Selten fangen Unternehmen heute allerdings noch auf der „grünen Wiese“ an. Social Media-Kanäle werden schon bespielt und eine Kampagne reiht sich an die nächste. Zwischen Personenkampagnen, Produktplatzierungen und Hintergrundgeschichten entsteht ein bunter Mix punktueller Maßnahmen, getrieben durch die technischen Möglichkeiten. Aber was hat das am Ende mit Ihrem Unternehmen zu tun? Weiterlesen

2019
20/03

Fink & Fuchs erzielt Rekord-Honorarumsatz seit Gründung

Fink &Fink & Fuchs Honorarumsatz Geschäftsjahr 2018 Fuchs Honorarumsatz

Die Kommunikationsagentur Fink & Fuchs hat im Geschäftsjahr 2018 einen Honorarumsatz von 6,73 Millionen Euro erzielt (Vorjahr: 6,41 Mio.). Das entspricht bei guter Profitabilität einem Wachstum von fünf Prozent. Damit verzeichnet die Agentur zum 30-jährigen Bestehen den höchsten Honorarumsatz in der Firmengeschichte. Das Wachstum ist vor allem ein Resultat der Investitionen in die Bereiche Digitales, Bewegtbild und Content Creation. Zu den neuen Kunden zählen unter anderem HTC, IdeenExpo und Cohesity sowie zahlreiche Projekte öffentlicher Auftraggeber. Im Beratungsfeld Arbeitgeberkommunikation wurden bestehende Mandate ausgebaut und ebenfalls neue Kunden gewonnen. Weiterlesen

2019
28/02

Künstliche Intelligenz: Das Bild hängt schief

Reinhard Karger Dancing mit Baxter KI Fink & Fuchs

Sie schalten das Licht aus, tanzen Walzer, planen unsere Termine und sehen manchmal sogar richtig putzig aus: Service-Angebote mit Künstlicher Intelligenz (KI) sind heute schon normaler Teil unseres Alltags. Trotzdem haben wir Angst vor ihnen. Reinhard Karger, Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) weiß, warum wir Menschen so ambivalent reagieren – und wie er das kommunikativ auffängt.

Herr Karger, das Thema Künstliche Intelligenz schlägt in den Medien hohe Wellen, regt Fantasie und Ängste an. Sie als Experte beschäftigen sich schon lange damit. Wie hat sich hier die öffentliche Wahrnehmung verändert?

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist in den letzten Jahren stark in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt, die Wirtschaft erkennt das Potenzial der Technologie. Zu recht: Die Software wird immer leistungsfähiger, die Anwendungen zahlreicher und es stehen ausreichend Daten zur Verfügung, mit denen KI-Systeme trainiert und weiter verbessert werden können. Weiterlesen

2019
25/02

Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Technologien – Mit Prof. Dr. Ansgar Zerfaß im Gespräch

Ansgar Zerfass mit Stephan Fink im Gespraech Kommunikation weiterdenken

Und, sagst du auch die Wahrheit? – Ist diese Frage überhaupt noch zeitgemäß? Als Kommunikationsprofis stehen wir momentan großen Veränderungen im Umgang mit Wahrheit, Informationen und deren Deutungshoheit gegenüber.

Die gesamte Medienarena ist im Umbruch und immer mehr Debatten sind von schwindendem Vertrauen in Medien und politische Parteien aber auch NGOs und Unternehmen geprägt. Weiterlesen

2019
21/02

Media Innovation Camp am 22./23. März – jetzt anmelden!

Media Innovation Camp

“Goodbye #dmcmuc, hallo #micmuc!” Mit diesen Worten schließt die Landingpage des Media Innovation Camps. Dahinter verbirgt sich die Spezialisierung des 2015 erstmals veranstalteten Digital Media Camp zum neuen Media Innovation Camp. 2019 geht es um das, was der Name verspricht: Media Innovationen. Das zweitägige Barcamp ermöglicht den Austausch in Sachen Innovation in der Medienbranche. Typisch Barcamp: es wird in Gruppen diskutiert, inspiriert und an konkreten Lösungen gearbeitet. Veranstalter ist das Media Lab Bayern, welches digitale Innovationen in der Medienbranche fördert. Weiterlesen

2019
14/02

Individuelle Chancen und Transparenz kommen gut an!

Ostfalia Studie Arbeitsplatz Agentur

Die Ergebnisse der Studie zum „Arbeitsplatz Agentur“ des Masterstudiengangs Kommunikationsmanagement an der Ostfalia Hochschule unterstützen einmal mehr die kritische Sicht auf Agenturen als Arbeitgeber. Sie macht auch einmal mehr die gleichen Fehler: So werden wieder alle Agenturtypen und -modelle in einen Topf geworfen. Mediaagentur, Werbeagentur, Kommunikationsagentur, Designagentur und mehr. Bei dieser Bandbreite, mit Sample-Zahlen, die laut der Studie selbst nicht repräsentativ sind, fehlt ihrer Kritik das Fundament. Auch wenn Aspekte wie Work-Life-Balance, Arbeitsplatzsicherheit, Verdienstmöglichkeiten oder Arbeitszeitmodelle im Einzelnen verbesserungswürdig sind, so gilt das nicht generell für alle Agenturen. Weiterlesen