2012
15/11

Forschungsprojekt Social Media Governance

Hohe Relevanz, aber viele Hindernisse: Heute haben wir nach Abschluss der Delphi-Befragung den kompletten Ergebnisbericht der Studie “Social Media Delphi 2012” veröffentlicht. Diese bildet den Höhepunkt unserer gut dreijährigen Forschungskooperation mit der  Universität Leipzig auf dem Gebiet Online-Kommunikation. Ein besonderer Forschungsschwerpunkt lag auf dem damals jungen Thema Social Media Governance, zu dem wir drei aufeinander aufbauende Studien durchgeführt haben. Eine Zusammenfassung der äußerst interessanten Erkenntnisse der Studienreihe finden Sie auf unserer Studienseite. Weiterlesen

2012
13/08

Studie Social Media Delphi 2012 veröffentlicht

Social Media in Unternehmen und Organisationen: Mehr Budgets, stärkere Management-Unterstützung, aber immer noch wenig Evaluation

Die am Montag veröffentlichte, deutschlandweite Studie „Social Media Delphi 2012“ bestätigt: Social-Media-Kommunikation wird in Unternehmen und anderen Organisationen zunehmend professionell angegangen. PR-Verantwortliche setzen sich hierzulande Studie-Social-Media-Dephi-2012-Ergebnisseimmer ausführlicher und strategischer mit dem Thema auseinander. Die Lernprozesse der vergangenen Jahre haben dazu geführt, dass immer stärker in organisatorische Rahmenbedingungen investiert wird.

Für die Studie wurden von der Universität Leipzig 860 Kommunikations-Profis in Unternehmen, Behörden, Politik, Verbänden und Non-Profit-Organisationen befragt. Als Gemeinschaftsprojekt mit Fink & Fuchs Public Relations (Wiesbaden) und dem Magazin „pressesprecher“ (Berlin) folgt die Social Media Delphi 2012 auf die Vorgängerstudie Social Media Governance mit erweitertem Studiendesign. Der Drei-Jahres-Vergleich ermöglicht die Darstellung von Entwicklungsperspektiven im Zeitverlauf. Die quantitativen Ergebnisse werden in weiteren Schritten in Expertenpanels mit Vordenkern aus Medien, Wirtschaft und Wissenschaft zu Zukunftsszenarien für die Social-Media-Kommunikation verdichtet. Weiterlesen

2012
10/08

Studie Social Media Delphi 2012: Zwischenergebnisse

Social Media in Unternehmen und anderen Organisationen: Mehr Budgets, stärkere Management-Unterstützung, aber immer noch wenig Evaluation

Unternehmen und andere Organisationen in Deutschland setzen sich immer ausführlicher und strategischer mit dem Thema Social Media auseinander. Die Zeit des Experimentierens ist in den meisten Fällen vorbei. Die Lernprozesse der letzten Jahre haben dazu geführt, dass inzwischen immer stärker in organisatorische Rahmenbedingungen investiert wird. Das zeigt die deutschlandweite Studie „Social Media Delphi 2012“, für die von der Universität Leipzig 860 Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen, Behörden, Politik, Verbänden und Non-Profit-Organisationen befragt wurden.

Unternehmen und andere Organisationen in Deutschland setzen sich immer ausführlicher und strategischer mit dem Thema Social Media auseinander. Die Zeit des Experimentierens ist in den meisten Fällen vorbei. Weiterlesen

2012
10/08

Social Media – das Management zeigt Commitment

Heute veröffentlichen wir die dritte Auflage unserer Studie zum Themenfeld “Social Media Governance”. Da wir das Studiendesign geändert haben, hat das gemeinsame Projekt der Universität Leipzig (Lehrstuhl Prof. Zerfaß), dem Magazin pressesprecher und Fink & Fuchs Public Relations einen neuen Namen: Social Media Delphi.

Was hat sich geändert? Wir haben den Untersuchungsfokus auf Governance-Themen zugespitzt, auf die Abfrage der allgemeinen Verbreitung einzelner Tools verzichtet und führen aktuell noch eine vertiefende Delphi-Befragung durch. Dieses Vorgehen ermöglicht es, abschließend valide Trendaussagen zu formulieren, welche wir voraussichtlich im November veröffentlichen werden. Besonders gefreut hat uns das große Interesse bei den Teilnehmern: An der quantativen Untersuchung haben mit 860 über 40 Prozent mehr Kommunikationsmanager teilgenommen als im Vorjahr (596) und an der Delphi-Befragung wollten mehr teilnehmen, als wir befragen können. Für diese großartige Unterstützung unseres Forschungsprojekts vielen Dank!

Die schon jetzt vorliegenden quantitativen Daten und die möglichen 3-Jahresvergleiche zeigen sehr deutlich, dass Social Media in deutschen Organisationen angekommen sind. Weiterlesen

2012
06/07

Ergebnisse des European Communication Monitor 2012

Am Donnerstag wurden die Ergebnisse des European Communication Monitor 2012, der größten europäischen Studie zum Stand der Public Relations veröffentlicht. Das Gemeinschaftsprojekt von Universitätsprofessoren aus elf Ländern, der European Public Relations Education and Research Association (EUPRERA), der European Association of Communication Directors (EACD) und dem Magazin Communication Director wird von Professor Dr. Ansgar Zerfaß am Institut für Kommunikationsmanagement und Public Relations der Universität Leipzig geleitet. An der Befragung nahmen 2.200 PR-Verantwortliche aus 42 Ländern teil.

In diesem Jahr haben die Verantwortlichen die Kernergebnisse in einem anschaulichen Video aufbereitet:

Wer lieber lesen möchte, findet im Folgenden die zentralen Ergebnisse in Kurzform: Weiterlesen

2012
01/07

Was macht gute Kommunikationsmanager aus?

Verändertes Mediennutzungsverhalten und die zunehmende Komplexität in der Steuerung von Kommunikationsprozessen verlangen Kommunikationsmanagern immer mehr ab – vor allem müssen sie den Überblick behalten und stressresistent sein.

Entsprechend sehen auch die Anforderungen aus, die an künftige Führungskräfte in deutschen Kommunikationsabteilungen gestellt werden: Konfliktmanagement-Kompetenz, Veränderungsfähigkeit und gezieltes Zuhören werden als wichtigste Eigenschaften genannt. Über allem stehen jedoch die zentralen Aufgaben: Management der Informationsflut, die Auseinandersetzung mit zunehmend mehr CSR-Fragestellungen und der Umgang mit der “Digitalen Revolution”.

Im Rahmen des Forschungsprojektes “Cross-Cultural Study of Leadership in Public Relations and Communication Management” haben unsere Partner Weiterlesen

2012
22/04

Von und mit Studenten lernen – das LPRS-Forum

Neubau-der-Universität-Leipzig-LPRSAm vergangenen Wochenende fand in Leipzig das 7. LPRS-Forum statt. Die gut gemachte Jahresveranstaltung der Leipziger PR-Studenten für Alumnis, Förderer und andere Interessierte begann am Freitag mit einem Karriereforum mit einem Speed-Dating zwischen Studenten und potentiellen Arbeitgebern.

Mein persönliches Highlight war die anschließende, von einem Studenten phantastisch moderierte Podiumsdiskussion “Zwischen Recht und Moral. Wird die Justiz zum Spielball der modernen Mediengesellschaft?”.  Die Foren am Samstag konnte ich leider nicht besuchen, aber dazu gibt es an anderer Stelle zu lesen.

Mir hat die Veranstaltung einmal mehr gezeigt, dass es in Leipzig nicht nur das bekannte “Allerlei” gibt, sondern auch immer qualifizierteren PR-Nachwuchs. Der renommierte Fachbereich Kommunikationsmanagement und Public Relations von Prof. Dr. Günter Bentele und Prof. Dr. Ansgar Zerfaß hat es – mit begrenzten Mitteln – verstanden, ein Lehrangebot zu entwickeln, das wirklich Weiterlesen

2010
08/07

European Communication Monitor 2010 – Ergebnisse online

European-Communication-Monitor-2010-KommunikationsmanagementDie Ergebnisse des European Communication Monitors 2010 sind veröffentlicht. An der seit 2007 jährlich durchgeführten Studie haben in diesem Jahr 1.955 PR-Professionals aus 46 Ländern teilgenommen.

Untersucht wurden Trends im Kommunikationsmanagement, wobei nun zum ersten Mal die 3-Jahres-Prognosen von 2007 mit der heutigen Situation abgeglichen werden konnten. Interessant ist etwa die Einschätzung hinsichtlich der Bedeutung von Journalisten-Kontakten: Die Befragten hatten 2007 angenommen, dass Beziehungen zu Print-Journalisten bis 2010 um 10 Prozent an Bedeutung verlieren würden – tatsächlich stieg sie um 5 Prozent an. Den Schwerpunkt der Befragung bildete in diesem Jahr das Top-Zukunftsthema Online-Kommunikation. Weiterlesen

2010
10/05

Social Media Governance – Manager sind gefordert

Social-Media-Governance-Enterprise-2.-0So stark Social Media und Web 2.0 in den Medien diskutiert werden, so wenig scheinen Unternehmen auf den Umgang mit dem Thema vorbereitet zu sein. Während 400 Millionen Menschen weltweit in Facebook und weitere 100 Millionen in Twitter unterwegs sind, reagieren laut neueren Studien weltweit rund die Hälfte der Firmen mit Social-Media-Sperren am Arbeitsplatz – wohl aus Vorsicht, weil ihnen das Know-How fehlt und sie keine adäquaten Strategien für Social Media haben.

Wie der aktuelle Stand hinsichtlich dieser Thematik aussieht, welche Fragenstellungen sie aufwirft, welche Chancen Social Media für Unternehmen bieten und wie meine ganz konkreten Handlungsempfehlungen aussehen, lesen Sie im folgenden Beitrag. Als Ergänzung finden Sie am Ende des Artikels einen Link zu einem Audio-Interview des Management Radio, in dem ich die Bedeutung von Social Media für Corporate Communications näher erläutere.
Weiterlesen

2010
04/02

Social Media Governance – mehr als Guidelines

Aus meiner Sicht kein schlechter Begriff – Social Media Governance – für einen Fragenkomplex, der uns in unserem Beratungsalltag immer häufiger begegnet. Die sich beschleunigende Diffusion von Social Media in alle Bereiche der Gesellschaft konfrontiert Unternehmen oder Verwaltungsinstanzen mit einer wachsenden Zahl offener Fragen, die durchaus geeignet sind, die Begeisterung für die wunderbaren Möglichkeiten des Web 2.0 zu dämpfen.

Wie schaffen es Unternehmen, Social Media erfolgreich in die eigene Organisationen zu integrieren? Weiterlesen