2013
19/02

Doppelt nominiert bei den PR Report Awards 2013

Lesedauer: < 1 Minute

PR-Report-Awards-2013-PR-KampagneWenn das mal kein Grund zum Anstoßen ist: Gleich zwei Kampagnen von Fink & Fuchs PR haben es auf die heute Nachmittag veröffentlichte Shortlist zu den PR Report Awards 2013 geschafft!

Bereits ausgezeichnet mit dem Internationalen Deutschen PR-Preis 2012 ist die Kampagne “Hören ist High Tech” des Bundesverbandes der Hörgeräte-Industrie. Nun ist sie nominiert in der Kategorie “Technology”.

Ebenfalls im Rennen ist unser seit langen Jahren treuer Kunde Adobe mit der Kampagne „Create now! – Launch der Adobe Creative Suite 6 & der Creative Cloud”, in der Kategorie “Vertriebsunterstützende PR”.

Eine Liste aller Finalisten ist auf der Webseite zu den Awards zu finden. Und eine Liste der jüngsten prämierten Cases von Fink & Fuchs PR zum Stöbern gibt es auf unserer Webseite.

Wir fiebern der Preisverleihung am 16. Mai in Berlin entgegen und drücken den Kollegen fest die Daumen!

2009
19/09

Kampagne im Porträt: 125 Projekte rund um den Globus

Corporate-Media-Marken-PR-Schott
Lesedauer: 6 Minuten

Im Jahr 2009 feiert die Schott AG 125-jähriges Bestehen. 1884 von Otto Schott in Jena als Glastechnisches Laboratorium gegründet, ist Schott heute ein weltweit agierender Technologiekonzern und in mehr als 40 Ländern mit eigenen Produktions- und Vertriebsgesellschaften kundennah präsent. Im Konzert mehrerer PR-Maßnahmen zum Firmenjubiläum sollte eine außergewöhnliche Jubiläums-Publikation das heutige Konzernprofil mit all seinen Geschäftsbereichen, technischen Innovationen und deren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in einer bisher einzigartigen Form aufbereiten. Weiterlesen

2009
18/02

Consumer-PR: World Cyber Games in Köln

Lesedauer: 5 Minuten
WCG International Cyber Marketing (ICM) - Auftrag Consumer-PR

Eröffnungsfeier der WCC in Köln

Seit acht Jahren veranstaltet das Unternehmen International Cyber Marketing (ICM) mit Unterstützung des Samsung-Konzerns jährlich die World Cyber Games (WCG). Analog zum olympischen Vorbild wird die mittlerweile größte und prestigeträchtigste e-Sport-Veranstaltung der Welt immer in einer Gastgeberstadt ausgetragen. Für das Jahr 2008 konnte sich Köln im internationalen Wettbewerb durchsetzen und die Spiele zum ersten Mal nach Deutschland holen.

Im März dieses Jahres erreichte uns per E-Mail aus Südkorea der Auftrag für die PR-Betreuung der Consumer-PR zum World Cyber Games Grand Final 2008. Eine sehr interessante und zugleich herausfordernde Aufgabe: Weiterlesen

2008
29/05

Kampagnenporträt: Produkt-PR zum Launch der Adobe CS3

Lesedauer: 6 Minuten

Im Jahr 2007 wurde die wichtigste Software von Adobe, die Creative Suite, in der dritten Version (CS3) in den Handel gebracht. Für Adobe war dies der größte Produktlaunch in der Firmengeschichte. Der Anteil der „Kreativprodukte“ am Gesamtumsatz des Unternehmens von über 50 Prozent verdeutlicht gleichzeitig die enorme Relevanz der CS3-Einführung.

Die Creative Suite ist ein integriertes Paket aus Softwarelösungen für das Design im Web- und Printumfeld sowie Layouterstellung, Bild- und Videobearbeitung. Das Produkt soll Kreativprofis beim effizienteren Arbeiten unterstützen. Neben neuen Versionen der führenden Adobe-Kreativprodukte wie InDesign, Photoshop oder Illustrator gehören mit Flash und Dreamweaver erstmals Lösungen des Ende 2005 übernommenen Unternehmens Macromedia zum Leistungsumfang. Die CS3 enthält jedoch nicht nur neue Versionen der einzelnen Produkte. Sie bietet auch sechs speziell zugeschnittene Editionen für die verschiedensten Zielgruppen und deren vielfältige Bedürfnisse in den Bereichen Print, Web, mobiles Publishing, interaktive Anwendungen, Film und Video.

Zentrale Herausforderung im Rahmen der Einführung – überwiegend begleitet von Produkt-PR – war es, den Anwendern zu erklären, welche der sechs verschiedenen CS3-Suiten für sie die Richtige ist. Weiterlesen

2008
19/05

Kampagnenporträt: CSR für TÜV Kids

Lesedauer: 6 Minuten

Beunruhigende Zahlen für den Innovationsstandort Deutschland: 50.000 offene Ingenieurstellen, und die Zahl der Nachwuchsingenieure geht zurück. In den vergangenen 15 Jahren ist der Anteil der Studierenden der Ingenieurswissenschaften von knapp 21 auf 16 Prozent gefallen. Der Anteil der Frauen in diesem Studienfach betrug 1993 noch 21 Prozent, heute sind es 16 Prozent.

Um diesem Trend entgegen zu wirken, ist eine technikorientierte Nachwuchsförderung dringend notwendig. Bereits in den Grundschulen wird der Grundstein für Technikbegeisterung gelegt, und Studien belegen, dass in diesem Alter das Technikinteresse bei Mädchen und Jungen gleich ausgeprägt ist. Allerdings fällt es vielen Grundschullehrerinnen und  -lehrern schwer, Technik-Wissen zu vermitteln. Als traditionelle Technik-Organisation möchte sich der TÜV Hessen für die Nachwuchsförderung engagieren und frühzeitig Kinder für Technik begeistern. Vor diesem Hintergrund wurde die Bildungsinitiative TÜV Kids ins Leben gerufen und mit umfassender CSR-Kommunikation begleitet. Weiterlesen

2008
19/01

CSR-Kampagne: Initiative IT-Fitness

CSR-Kampagne-IT-Fitness
Lesedauer: 8 Minuten

Quer durch alle Branchen wird der Computer von jedem zweiten Berufstätigen in Deutschland genutzt. IT-Kenntnisse sind daher ein zentraler Faktor für den Einstieg ins Berufsleben und den beruflichen Erfolg. Die öffentliche Wahrnehmung wird dieser Bedeutung bisher jedoch nicht gerecht, existierende Aktivitäten kommen der Notwendigkeit, gerade in der Breite tätig zu werden, nicht nach.

Laut PISA Studie 2006 bilden deutsche Schulen das Schlusslicht hinsichtlich eines integrativen Einsatzes von Informationstechnologien im Unterricht. Auch jeder zweite Auszubildende in Deutschland hat keine ausreichenden berufsrelevanten IT-Kenntnisse. Kurzum: In Deutschland mangelt es an IT-Fitness.

Um die Kenntnis im Umgang mit Informationstechnologien signifikant zu steigern, wurde die Initiative IT-Fitness ins Leben gerufen. Weiterlesen

2007
24/04

Consumer-PR: Microsoft Game Studios

Microsoft-Game-Studios-Kampagne-Produkt-PR
Lesedauer: 4 Minuten

Die Flugsimulationssoftware Flight Simulator X war die wichtigste Spiele-Veröffentlichung der Microsoft Game Studios im Jahr 2006. Erstmalig führte Microsoft mit dem Produkt auch kurzweilige und einfach zugängliche Spielaufgaben ein, um neben den überzeugten „PC-Piloten“ auch anderen Gamern den Einstieg zu erleichtern. Gleichzeitig war Flight Simulator X als Referenztitel für die Grafikfähigkeiten des neuen Windows-Betriebssystem Vista von strategischer Bedeutung.

Consumer-PR gab die Richtung vor

Eine integrierte Kommunikationskampagne unter Federführung der PR-Abteilung sollte die Produkteinführung unterstützen. Dabei galt es, über sechs Monate lang einen Spannungsbogen von der Launchvorbereitungsphase (Mai 2006) bis hin zum Produktlaunch (13. Oktober 2006) zu schlagen. Über diesen Zeitraum wurden folgende Zielgruppen im Markt adressiert: „PC-Piloten“ und allgemein stark Fluginteressierte (Community), Gamer, die zwar gerne spielen, aber bisher noch keine „virtuelle Flugerfahrung“ haben sowie Gelegenheitsspieler und Nicht-Spieler, die über den Flight Simulator X beispielhaft die Fähigkeiten von Windows Vista kennen lernen sollten. Weiterlesen

2007
29/01

“Stark vor Ort”: Kabel Deutschland führt Triple-Play-Angebote ein

Lesedauer: 5 Minuten

Die nachstehende Kampagne gewann jüngst den Deutschen PR-Preis 2007 in der Kategorie „Technologie“ und wurde zusätzlich in der Kategorie „Vertriebsunterstützende PR“ nominiert, nachdem sie bereits bei den PR-Report Awards 2007 die Shortlist in der Kategorie „Publicity“ erreichte.

Der Markt für Triple-Play-Angebote – also Fernseh-/Radio-, Internet- und Telefonangebote aus einer Hand und über eine Infrastruktur – ist sowohl von Kabelnetzbetreibern, Telekommunikationsunternehmen und in Zukunft auch von Mobilfunkanbietern sowie Satellitenbetreibern stark umkämpft. Aktuell nutzen laut Forrester Research erst sechs Prozent der deutschen Haushalte Triple-Play-Angebote. Der Markt wird laut Steria Mummert bis 2010 aber einen Umsatz von einer Milliarde Euro erreichen. Als Triple-Play-Vorreiter hat Kabel Deutschland 2005 damit begonnen, die Kabelnetze des Unternehmens in größerem Umfang sukzessive aufzurüsten und mit einem so genannten Rückkanal für Internet und Telefonie fit zu machen. Weiterlesen

2006
21/08

Technologiekommunikation: Connected Republic

Lesedauer: 4 Minuten

Mit einer auf mehrere Jahre ausgerichteten Kommunikationskampagne hat Cisco Systems seit 2004 nicht nur das Thema E-Government besetzt, sondern maßgeblich an der Integration von ITK-Technologien in staatliche Prozesse und der Bereitstellung Internet-basierter Services für Bürger mitgewirkt. Mit der Aufklärungskampagne erreichte Cisco bis Anfang 2006 mehr als 85 Prozent der erklärten Zielgruppe. Sicher auch Beweggrund der Jury des Deutschen PR-Preises 2005 die Kampagne auf die Shortlist der Kategorie Kommunikationsmanagement zu setzen. Zudem kam das Projekt beim PR-Award 2006 auf den zweiten Platz in der Kategorie B-to-B.

Zu Beginn der Kampagne hatten staatliche Institutionen bereits zahlreiche E-Government-Projekte umgesetzt und Erfolge erzielt. Der Enthusiasmus wurde aber durch die Erkenntnis gedämpft, dass die für E-Government erforderlichen organisatorischen Veränderungen, Reformen und Technologieinvestitionen schwer zu integrieren sind. Komplexe Entscheidungsstrukturen im Öffentlichen Sektor und oft fehlendes Verständnis für neue Technologien bei politischen Entscheidungsträgern gelten als Hauptursachen. Weiterlesen

2006
18/01

Produkt-PR: Der Weg zum Marktführer für Netzwerkkameras

Mobotix-Netzwerkkamera-Produkt-PR
Lesedauer: 5 Minuten

Ende der neunziger Jahre entwickelte Dr. Ralf Hinkel die Grundidee von einer Webcam, die direkt und auf einfachste Art ohne PC über IP-Netze Bilder ins Internet stellt. Als er 1999 die Mobotix AG gründete, war noch nicht abzusehen, dass dieses Unternehmen innerhalb kürzester Zeit zum Marktführer für Netzwerkkameras im deutschsprachigen Raum werden würde. Entscheidend bei der Vorbereitung des Marktes war eine umfangreiche Kommunikationsstrategie.

Der Markt für Videoüberwachung war bis dato geprägt durch analoge Kamerasysteme. Die Mobotix AG entwickelt und produziert als eines der ersten Unternehmen weltweit so genannte Netzwerkkameras. Diese nutzen zur Datenübertragung statt analoger Verbindungen das IP-Netzwerk und zum Betrachten der Bilder lediglich den Web-Browser eines PCs. Die Kameras verfügen dabei über ein völlig neues Technologiekonzept, das die Belastung eines Netzwerks sehr gering hält. Die Funktionsvielfalt der mit Sensoren und Mikrofon ausgestatteten Kameras ermöglicht zudem den Einsatz über die klassische Videoüberwachung hinaus in vielen anderen Bereichen. Industrie, kommunale Verwaltung (zum Beispiel Verkehrsmanagement) oder der Einsatz als professionelle Webcam stellen weitere Anwendungsgebiete dar. Weiterlesen