2003: PR-Agentur des Jahres im Jahrhundertsommer

Banner Chronik Jahresrueckblick Fink & Fuchs AG 16

2003 sind die Konjunkturaussichten trübe, doch ansonsten ist alles offen. Fest steht, dass es wieder eine CeBIT gibt, wir eine Menge toller Kunden haben, die Entwicklung nicht stehen bleibt, dass die Agentur 15 Jahre alt wird und wir das feiern werden.

Der Jahrhundertsommer beginnt für uns im Februar mit einer Pressereise nach Mallorca. Über 100 Journalisten kommen zur Sony CeBIT-Preview, um auf der Sonneninsel etwas Bräune für die kommende CeBIT aufzulegen. Zum Programm gehören die Vorstellung der neuen Produkte im regionalen Kino, Hintergrundgespräche, Dinner in einer alten Finca sowie DJs & VJs zur Party im leeren Pool. Tagsüber gibt es noch eine Suchrallye über Schotterpisten, die für einen Kollegen, den Redakteur eines kritischen Fernsehmagazins, und eine Pressereferentin völlig abseits der vorgesehen Strecke in einer mallorkinischen Dorfkneipe und einem legendären “investigativen” Pressegespräch endet.

Die CeBIT ist wiederum rund 10 Prozent kleiner als im Vorjahr, dafür für uns um so besser. Bei unserer CeBIT-Party platzt unser Messe-Pavillion aus allen Nähten – einen Eindruck vermittelt das von Kollegen produzierte Video “Kunden auf der CeBIT”:

Das World Wide Web wird 10 Jahren alt und in Deutschland sind erstmals mehr als die Hälfte der Bürger online. Auf IT-Messen rücken WLAN und Highspeed-Netze, 64-Bit-Chips, das Open-Source-Betriebssystem Linux und die Sicherheit von IT-Systemen in den Fokus. Viren, Würmer, Hacker, untreue Mitarbeiter sowie Privacy und Datenschutz bestimmen die Agenda. Die IFA freut sich über Rekordbeteiligung und ist die Plattform für den anstehenden Durchbruch von Flachbildschirmen. Während die ersten UMTS-Versuche anlaufen, munkelt die Branche, dass die UMTS-Lizenzen eigentlich wertlos seien. Mobilcom gibt seine für 8,5 Mrd. Euro ersteigerte Lizenz an den Regulierer zurück. Wertvoll wird wohl der neue iTunes Store von Apple, über den man nun online Musik einkaufen kann. Das hat die Musikindustrie selbst bis dato nicht wirklich hinbekommen. In den USA erblicken zudem Myspace und das Business Netzwerk LinkedIn das Licht der Online-Welt. In Deutschland startet der Open BC, später bekannt als Xing. Mit Second Life gibt es nun auch die erste virtuelle 3D-Welt, in der Menschen via Avatar kommunizierne und interagieren.

Nun zu den Überraschungen: Wir gewinnen in einem großen Pitch den Etat von Microsoft Deutschland und werden bei den ersten PR Report Awards in Berlin als “PR-Agentur des Jahres” ausgezeichnet. Wir sponsern den Technology-Award, dafür dürfen wir uns in dieser Kategorie nicht beteiligen. Leider, einzureichen hätten wir genug.

Fink-und-Fuchs-PR-Agentur-des-JahresElf neue Kunden, darunter Mobotix, Computacenter, Microsoft und Avinci, gleichen einige auslaufende Mandate aus und ermöglichen uns ein kleines Wachstum von 2,1 Prozent in Zeiten leichter Rezession (minus 0,5 Prozent). Da Kommunikation auch ein kritischer Erfolgsfaktor bei der Einführung von IT-Projekten, digitalen Services oder Aufklärungskampagnen rund um die digitale Evolution ist, gewinnen wir zunehmend mehr Mandate von Nicht-ITK-Unternehmen wie Dresdner Bank, GAD oder der Bundesanstalt für Arbeit. Wir kommen glücklicherweise ohne größere Anpassungsmaßnahmen durch die Konjunkturdelle 2002/2003.

Ein kleines Highlight ist Anfang Juli die Einführung von EyeToy durch Sony Computer Entertainment. Es geht um ein Video-Gerät, über das der Benutzer die Playstation mit seinen Bewegungen steuern kann. Fast zeitlich startet Verbraucherschutzministerin Renate Künast ihre Kampagne zum Thema “Übergewicht bei Kindern” und adressiert dabei auch die Bewegungsarmut von Computer-Kids. Eine Steilvorlage für die PR-Aktivitäten der PlayStation, die auf außergewöhnliche Resonanz in Printmedien und TV treffen.

Im Spätsommer werden wir dann von neuen Aufgaben richtig überrollt, treu nach dem Motto “Wenn Microsoft, dann gleich richtig”. Wir bereiten technisch und organisatorisch alles auf den uns im ersten Schritt übertragenen Microsoft-Presseservice vor. Es geht um das von uns betriebene Service-Center, das die gesamte PR-Logistik (Datenbank, Verteiler, Material, Online-Infos, Versand) bereitstellt, eine extrem hohe Zahl an Medienanfragen beantwortet und viele weitere Themen wie die Bemusterung relevanter Zielgruppen managt. Mit Freischaltung der Leitungen gibt es im Oktober dann als ersten Härtetest den Marktstart von Office 2003. Ein Tsunami, aber wir schwimmen.

EBLUE-der-Film-von-Mitarbeitern-der-PR-Agentur-Fink-Fuchsin großes Highlight ist unser 15-jähriges Jubiläum. Zwei sehr witzige Tage in Köln mit der Uraufführung von “BLUE – der Film” im Kino des Museum Ludwig. Ein Team von Mitarbeitern hat auf eigene Initiative in monatelanger Arbeit unter Einbeziehung aller Kollegen, die aber nicht wussten, wie das Resultat aussehen würde, einen einstündigen Film produziert. Mit Trickaufnahmen, Animationen, BLUEbox, Luftaufnahmen, aufwendigen Montagen, filigraner Maske, selbstproduzierter Musik und einem Agentursong sprengt das Ergebnis sogar die künsten Erwartungen. Öffentliche Vorstellungen sind keine vorgesehen, da das Werk dann doch jede Menge “vertraulicher” und “persönlicher” Sequenzen enthält. Wer es sehen möchte, muss schon Mitarbeiter bei Fink & Fuchs PR sein oder werden.

15-Jahre-PR-Agentur-Fink-Fuchs

Bei den Printmedien geht die Talfahrt der Erlöse und Leserzahlen weiter. Aber auch online läuft nicht alles rund. Aus AOL-Time Warner verschwindet das AOL. Der Protagonist der New Economy muss herbe Rückschläge bei den User-Zahlen hinnehmen.

In die PR-Szene Deutschlands kommt aber Bewegung: Der Bundesverband deutscher Pressesprecher wird gegründet und Helios Media bringt das Magazin Pressesprecher auf den Markt. Eine wirkliche Bereicherung der Medien- und Verbandslandschaft. Nicht zuletzt startet Gerhard Pfeffer neben den etablierten Fachmedien PR Report und PR Magazin das PR-Journal und seinen Newsletter, die schnellste Informationsquelle für die deutsche Kommunikationsszene. Aus unserem Newsletter MedienKompakt wird zum Jahresanfang unser Online-Magazin “PRoFILE”, das von nun ab mit News zu PR, Medien und Digitalem, Gast-Interviews, Cases, Locationtipps und einer skurilen Rubrik Vermischtes die Szene informiert.

Gleichzeitig laufen unsere eigenen PR-Pulse-Veranstaltungen auf Hochtouren. Experten sprechen zu Themen wie Recht & Web, TV & PR, Medienkonvergenz, PR für den Mittelstand, PR-Codices und Elektronische Pressespiegel. Im Sommer gibt es mit einem Riesling Pulse auch erstmals unser Get together auf dem Wiesbadener Weinfest. Im Rahmen unseres BLUEprocess beginnen wir zudem mit strukturierten Qualitätsinterviews mit Neuer-Verband-fuer-pressesprecher-im-Jublilaeumsjahr-der-PR-Agentur-Fink-fuchsunseren Kunden. Die Ergebnisse erfreuen uns, bieten aber auch spannende Zusatzideen und Verbesserungsvorschläge. Um uns besser auf die zunehmende Bedeutung von TV und Video vorzubereiten, führt unser TV-Team Anfang des Jahres auch eine kleine Delphi-Befragung unter TV-Journalisten durch. Es geht – in der “Vor-Youtube-Ära” – um Info-Filme, Footage, Themen, Inhalte und technische Formate.

Und sonst: Da Rot-Grün langsam müde wird, gewinnt die CDU die Landtagswahlen in Niedersachsen und Hessen. Am Golf starten die USA und Großbritannien den dritten Golfkrieg und zum Jahresende wird Saddam Hussein verhaftet. In Europa demonstrieren Millionen gegen diesen Krieg und einige Regierungen sprechen sich gegen den Militäreinsatz aus. Dem Trend der Zeit entsprechend wird Terminator Schwarzenegger zum Gouverneuer von Kalifornien gewählt.

In Deutschland müssen wir uns mit häufiger auftretenden Problemen bei großen Technologie-/Infrastruktur-Projekten anfreunden: Der Start des LKW-Mautsystems wird um knapp ein Jahr verschoben. Nach dem Concorde-Absturz wird der Überschall-Linienflugverkehr eingestellt. In Mexiko läuft der letzte Käfer vom Band. Die Temperaturen in Deutschland erreichen mit 40,8 Grad historische Höchstwerte und der Rhein entsprechend tiefe Pegelstände mit riesigen Sandstränden, in denen Schatzsucher buddeln. Dass Solartechnik in einem solchen Jahr erste Rekorde feiert, verwundert nicht.

Deutschland sucht Superstars neuerdings in Fernseh-Casting-Shows und im Kino finden Millionen den Superstar “Nemo”. DSDS und der Steuersong der Gerd-Show führen übrigens am längsten die deutschen Single-Charts an.

Für die Sport-Fans gibt´s 2003 wenig Überraschungen: Schumi gewinnt zum sechsten Mal. Die Klitschkos zeigen, dass sie auch mal verlieren können. Ein Amerikaner beendet mal wieder die Tour de France als Erster und sein deutscher Gegner wird Sportler des Jahres. Die deutschen Frauen werden Fußballweltmeister(innen).

********
Fotos: Fink & Fuchs PR, außer: picture alliance/Armin Weigel; Helios Media

« zurück zum Jahr 2002weiter zum Jahr 2004 » 

< Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.