Kommunikation weiterdenken: Influencer Marketing heute und morgen

Kommunikation weiterdenken Influencer Marketing Interview Oguz Yilmaz

Influencer Marketing ist eines der Trendthemen, das aber auch zunehmend kritisch hinterfragt wird. Was bringt Influencer Marketing? Wann geht es wirklich um den Einsatz von Influencern als Teil der strategischen Kommunikation? Ab wann reden wir eher von Produkt-Placements? Wir wollten wissen, wie die Realität im Influencer Marketing aussieht, wohin der Markt sich noch entwickeln könnte. Und natürlich auch, wie es in der Zukunft aussehen könnte. Die ersten CGI (Computer Generated Imagery)-Figuren treten bereits als Influencer auf, neue Plattformen, aber auch die Weiterentwicklung von Augmented Reality und Videotechnologie beeinflussen die Zukunft.

Über Gegenwart und Zukunft des Influencer Marketing sprachen wir mit Oguz Yilmaz. Als Teil des Youtuber-Trios Y-Titty war er Influencer, bevor dieser Begriff überhaupt etabliert war. Inzwischen hat er seine eigene digitale Kreativagentur Whylder gegründet. Seine Einschätzung: Influencer Marketing hat sich etabliert, bei Unternehmen in der Breite ist ein gutes Verständnis für das Thema da. Und es ist in vielen Fällen durchdachter – mit Metriken und klareren Vorstellungen.

Große Sprünge erwartet er aber nicht mehr. Eine Veränderung, die sich zeigt: Das Publikum wird älter und damit auch kritischer. Es bleibt adressierbar, aber Qualität und Glaubwürdigkeit gewinnen an Wert. Wie er die Gegenwart des Influencer Marketing sieht und was er für die Zukunft erwartet, erfahren Sie im Video:

Mehr zum Thema “Kommunikation weiterdenken” finden Sie hier.


< Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.