Die CEBIT 2018 – geht das neue Konzept auf?

Cebit 2018 Feedback Messe Fink & Fuchs

Nachdem die CEBIT seit Jahren mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen hat, entschieden sich die Verantwortlichen der Deutsche Messe AG dazu, die Veranstaltung in diesem Jahr komplett neu aufzustellen. Ein Konzept wurde vorgestellt, das sich nicht nur auf ein neues Erscheinungsbild beschränkte.

Neue und andere Besucher sollten angesprochen werden, unter anderem auf dem d!campus, ein Festivalgelände im Mittelpunkt der Messe. Hier traten auf einer großen Bühne Künstler wie Jan Delay und Mando Diao auf. Auch sonst wurde mit Food Trucks, Riesenrad und Surf-Simulator in Strand-Umgebung auf eine veränderte Atmosphäre gesetzt. War das neue Konzept ein Erfolg? Gemessen an den reinen Zahlen eher nicht, die Zahl der Besucher sank von zirka 200.000 im Vorjahrs auf zirka 120.000. Die Veranstalter werten die CEBIT 2018 trotzdem als erfolgreiche Premiere und sprechen von digitaler Aufbruchstimmung.

Wie stehen Besucher und Standbetreiber zum neuen Konzept? Spricht das Festival-Feeling tatsächlich die Generation der Digital Natives an? Sehen die Aussteller große Unterschiede zu den letzten Jahren? Fink & Fuchs hat mit ihnen gesprochen:

Unser Trainee Mattias hat sich auf der Messe zudem auf die Suche nach “dem/der Digital Native” gemacht. Hier erfahren Sie, ob er ihn/sie gefunden hat.


< Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.