Chance für Forscher im Bereich Online-Kommunikation

Promotionsstipendium für Online-Kommunikation 
ausgeschrieben

Die Universität Leipzig und die Fink & Fuchs Public Relations AG, Wiesbaden, vergeben zum zweiten Mal ein Promotionsstipendium für Kommunikations- und Medienwissenschaftler. Das damit verbundene Forschungsvorhaben liegt im zukunftsträchtigen Gebiet der Online-Kommunikation (Online-PR, Social Media). Das Stipendium in Höhe von monatlich 1.250 Euro wird für drei Jahre gewährt. Zudem wird die Wiesbadener PR-Agentur weitere empirische Studien im beforschten Themenfeld unterstützen. Das Promotionsstipendium beinhaltet die Chance zur Mitarbeit im Team von Prof. Dr. Ansgar Zerfaß am Leipziger Institut, einer der Top-Adressen für Kommunikationsmanagement und Public Relations in Deutschland. Informationen sind unter www.ffpr.de und www.communicationmanagement.de verfügbar; Bewerbungsschluss ist der 20. Dezember 2009.

„Internet und Social Media stellen die Unternehmenskommunikation vor grundlegende Herausforderungen. Strategien und Instrumente müssen ebenso überdacht werden wie die Methoden, mit denen strategische Kommunikation gesteuert und evaluiert wird“, sagt Professor Dr. Ansgar Zerfaß von der Universität Leipzig. „Das Promotionsstipendium bietet die Chance, den Brückenschlag zwischen aktuellen Fragestellungen und Erkenntnissen der Online-Kommunikation und dem Kommunikationsmanagement empirisch anzugehen.“

Stephan Fink, Vorstandssprecher der Fink & Fuchs Public Relations AG, ergänzt: „Als Marktführer für Technologie-PR wollen wir über den Ausbau unserer Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig die Forschung auf dem Gebiet „Online-Kommunikation“ weiter voran treiben. Nicht zuletzt aufgrund unserer positiven Erfahrung aus der bereits seit drei Jahren bestehenden strategischen Partnerschaft mit der Universität Leipzig, haben wir uns für die Bereitstellung der Mittel für dieses Stipendium entschieden. Wir freuen uns auf zahlreiche qualifizierte Bewerbungen.“

2.037 Anschläge bei durchschnittlich 55 Zeichen pro Zeile.

–––––
Kurzprofil Fink & Fuchs Public Relations AG

Fink & Fuchs Public Relations AG ist die Agentur für erfolgreiche Kommunikation von Technologiethemen und beschäftigt in Wiesbaden und München aktuell 73 Mitarbeiter. Das 1988 gegründete Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2008 einen Honorarumsatz von 6,67 Mio. Euro und war zum fünften Mal in Folge die Nr. 1 der Technologie-Spezialagenturen sowie auf Platz 14 im Gesamtranking aller deutschen PR-Agenturen (Quelle: PR-Ranking 2008).

Zu den ca. 50 Kunden der Agentur zählen unter anderem: Adobe Systems, Carl Zeiss, Cisco Deutschland, Computacenter, EMC, Epson Deutschland, Fonic, GAD, Microsoft Deutschland, Mobotix, o2 Germany, Psion Teklogix, Schott Solar oder TÜV Hessen. Seit 2006 ist Fink & Fuchs PR strategischer Partner der Universität Leipzig.  Die Kooperation mit dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Ansgar Zerfaß in der Abteilung Kommunikationsmanagement und Public Relations im Bereich Innovation & Technologie wurde 2009 auf das Themenfeld Online-Kommunikation ausgedehnt.

Seit 2003 wurde die Agentur mit 17 führenden PR- und Kommunikationspreisen ausgezeichnet: 2009 mit dem Internationalen Deutschen PR-Preis „Presse- und Medienarbeit“, „B-to-B“ und „Corporate Publishing“, 2008 mit dem Sabre Award „German Consultancy of the Year“, dem Deutschen PR-Preis – Kategorie „Issues und Reputationsmanagement“, den PR-Report Awards CSR und B-to-B, einem BCP-Award und dem European Excellence Award „Germany“.

Kurzprofil Universität Leipzig – Abteilung Kommunikationsmanagement und PR

Die Universität Leipzig gilt als einer der führenden Forschungsstandorte und Think Tank für Kommunikationsmanagement und Public Relations in Europa. Im Master-Studiengang Communication Management (seit 2007) werden Unternehmensführung und Kommunikation erstmalig in Deutschland konsequent integriert. Bundesweite Auszeichnungen für Absolventen (u. a. Albert-Oeckl-Preis der DPRG 2009, Nachwuchspreis Bundesverband Deutscher Pressesprecher 2009 und 2007, Deutscher PR-Preis 2008, PR Report Student des Jahres 2008) belegen die Qualität der Ausbildung. Die Forschungsleistung der Abteilung kommt in über 50 deutsch- und englischsprachigen Büchern und mehreren hundert Fachbeiträgen zum Ausdruck. Das Spektrum reicht von Vertrauen und Reputation in der Mediengesellschaft über Themen wie Wertschöpfung durch Kommunikation, Kommunikations-Controlling, Interaktive Medientechnologien, Innovations- / Technologiekommunikation bis hin zu Corporate Publishing sowie Fragen des Berufsfelds und der PR-Ethik. Zahlreiche empirische Studien, u. a. der jährliche European Communication Monitor sowie qualitative Analysen mit börsennotierten Firmen und Verbänden werden kontinuierlich betreut und durchgeführt. www.communicationmanagement.de


< Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.