Investor Relations nutzen verstärkt Social Media

Lesedauer: < 1 Minute

Social Media finden zunehmend Anwendung bei Investor Relations, so die Ergebnisse der neuen internationalen Benchmark-Untersuchung der Universität Leipzig. Die von Kristin Koehler, M.A., realisierte Studie betrachtet die Entwicklung der Social-Media-Nutzung von insgesamt 280 börsennotierten Unternehmen in den USA, Deutschland, Groß Britannien, Frankreich und Japan. Hierfür wurden im Frühjahr 2011 die Investor Relations Websites und Social-Media-Aktivitäten der Unternehmen untersucht und mit Daten aus dem Jahr 2009 verglichen.

Wie nicht anders zu erwarten, liegen Software-, Technologie-, Telekom- und Chemie-Unternehmen beim Social-Media-Einsatz für die Investoren-Betreuung an der Spitze. Für manch einen vielleicht überraschend: B-to-B-Unternehmen setzen bei der Finanzkommunikation in signifikant höherem Maße auf Social Media als B-to-C-Unternehmen. Die Entwicklung ist in den USA am weitesten fortgeschritten. Aber auch deutsche Unternehmen haben in den letzten zwei Jahren an dieser Stelle deutlich investiert und liegen hinter den USA an zweiter Stelle.

IR 2.0 International Benchmark Study / Leipzig

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden

Insbesondere bei Blogs, Share Buttons und Kommentaroptionen zeigt die Entwicklung steil nach oben, meist integriert in die bestehenden IR-Websites. Auch die Einbindung von Links auf Inhalte, die nicht auf der IR-Website gehostet sind, hat signifikant zugenommen. Die Nutzung beschränkt sich jedoch zu weiten Teilen auf Information und Interpretation. Zur Vernetzung und Dialogführung werden Social Media bei Investor Relations seltener genutzt. Entsprechend zurückhaltend bzw. vorsichtig sind auch die IR-Engagements bei Twitter oder Facebook.

Insgesamt eine gute Arbeit, mit der die Universität Leipzig einmal mehr brauchbare Untersuchungsergebnisse und darüber hinaus auch einige sehr gute Best Practices liefert, die interessante Anregungen für die Praxis geben.