2000: Crash im Jahr der Physik

Banner Chronik Jahresrueckblick Fink & Fuchs AG 13

„Hurra, wir leben noch!” – der Computercrash ist ausgeblieben. Aber 2000 ist das „Internationale Jahr der Physik“ und gleich im März scheint dort, wo die Gesetze der Physik grundsätzlich außer Kraft gesetzt werden, irgendwie doch die Erdanziehung zu wirken. Am Neuen Markt und anderen Börsen brechen die Kurse massiv ein, bis zum Jahresende ins Bodenlose. Die Dotcom-Blase platzt und der Volkssport “Börsenspekulation” gerät ebenso ins Abseits wie die deutschen Fußballer bei der EM. Ob das Nachwirkungen des Millenium-Bugs sind?

Nemax-Jahr-der-PhysikDas Bruttosozialprodukt wächst dennoch mit rund drei Prozent. Vielleicht hängt das mit den sagenhaften Erlösen bei der Versteigerung der UMTS-Lizenzen zusammen. Finanzminister Hans Eichel nimmt rund 50 Milliarden Euro ein. Dennoch erreicht der Euro sein bisheriges Allzeit-Tief von 0,822 US-Dollar.

Wir starten mit unserer PR-Agentur als Aktiengesellschaft ins neue Jahr, haben Hauptversammlungen und Aufsichtsratssitzungen, steigern mit 45 Kollegen unseren Umsatz um rund 15 Prozent und arbeiten unter anderem an der Markteinführung der PlayStation II mit. Die Konsole kommt mit Antonows nach Deutschland und ins “Testlabor & Spieleparadies” der Agentur. Es herrschen Zustände wie bei der Erstausgabe der D-Mark und es gibt eine Berichterstattungsflut, wie wir sie noch nicht kennen: Doppelseiten in der Bildzeitung, ganze Strecken in führenden Publikumszeitungen, abendfüllende Fernsehberichterstattung und mit den Abdrucken in Computer- und Gamer-Presse könnten wir nicht nur einen Fußballplatz pflastern.

Konvergenz ist das aktuell Schlagwort: Video, Daten und Sprache kommen über eine Breitband-Leitung, die Telekom bringt ADSL (T-DSL) auf den Markt. Mobiltelefone werden immer leistungsfähiger und die Services via Flatrates immer günstiger. Mobiles “simsen” wird unter Jugendlichen zum Volksport – mobiles e-mailen ist noch nicht ganz so weit. Mit unseren Kunden Cisco, KPN und Motorola sind wir voll dabei. Mit der beginnenden Massenverbreitung von Digitalkameras und digitalen Camcordern entsteht auch immer mehr “Content”, der durch die zunehmend dickeren Datenleitungen fließt.

Sony-Style-Store-c-PR-Agentur-Fink-Fuchs

Der neue Sony Style Store in Berlin eröffnet.

Rund ums Internet geht die Post ab: Der weltgrößte Onlinedienst AOL übernimmt Time Warner. Hacker und Viren wie “I love you” legen prominente Websites lahm. In Deutschland gibt es immerhin schon drei Millionen Domains und Bertelsmann kauft sich bei der Musiktauschbörse Napster ein. In Berlin öffnet im neuen Sony Center am Potsdamer Platz der Sony Style Store.

Es wird aber auch abgeschaltet: Iridium, der Satelliten-Handy-Service, wird mangels Nachfrage am Nordpol, auf den Weltmeeren und in anderen von D1 & Co. nicht erschlossenen Gebieten bis auf weiteres eingestellt. Ab Dezember müssen wir auch auf BTX verzichten und zum Jahresende wird dem alten C-Mobilnetz der Stecker gezogen. Gleichfalls eingestellt wird die CeBIT Home: keiner will am Expo-bedingten Ersatzstandort Leipzig ausstellen. Bei Mannesmann, Betreiber des D2-Netzes, gehen die Lichter zwar nicht aus, dafür wird das Unternehmen aber – nach harter Schlacht – von Vodafone übenommen, dem globalen Mobile-Giganten.

Windows 2000 kommt auf den Markt und Bill Gates tritt als CEO von Microsoft zurück, Nachfolger wird Steve Ballmer. Microsoft entgeht vor Gericht einer teilweisen Zerschlagung. Wir gewinnen derweil Navision Software als Kunden, ein sympathisches dänisches Unternehmen mit echt coolem Büro in Hamburg, das später als Business Solutions von Microsoft übernommen wird. Leider müssen wir auf Druck eines Kunden auch erstmals ein anderes Mandat kündigen. Es war eine schwere Entscheidung, die uns unser Gegenüber noch lange ein wenig nachtragen wird.

Erste-PR-Sail-2000-PR-Peport

Bei der ersten PR-Sail des PR Reports

Wir bekommen auch unseren ersten Award: Im Rahmen des Worldwide PR-Summit von EMC in Kopenhagen werden wir als „Outstanding PR Agency Worldwide“ ausgezeichnet. In Anbetracht der ungleich größeren Konkurrenz wiegt der Award schwerer als mancher PR-Preis, bei dem “nur” 15 bis 20 Agenturen teilnehmen. Bei der ersten PR-Sail des PR Report in Hamburg können wir uns als Binnenländer nicht wirklich durchsetzen, aber es macht riesigen Spaß, mit den PR-Kollegen etwas blitze am Tag danach auf dem Fischmarkt zu stöbern.

Mitte des Jahres erweitern wir unser mittlerweile von allen Kunden geschätztes Online-Presseportal Press.net, das mancher Kunde anstelle eines eigenen Pressebereichs auf seiner Website nutzt. Und um die Trends der Zukunft kennenzulernen, zahlen wir allen Mitarbeitern unserer PR-Agentur auch eine Tagesreise zur Weltausstellung in Hannover, die nach anfänglich deutscher Krittelei am Ende ein voller Erfolg wird.

PR-Report-Launch-2000-Cover

No.1 des PR Report mit neuem Gesicht

Das neue Jahrtausend beginnt zudem mit weiteren prominenten Zugängen im Medienmarkt: die Financial Times Deutschland startet und N24 nimmt den Sendebetrieb auf. Auch in die PR-Branche kommt frischer Wind: die PR-Week aus Großbritannien übernimmt den Hamburger Nachrichtendienst PR Report, entwickelt unter der Leitung von Sebastian Vesper das neu gestaltete Magazin PR Report und baut die Medienmarke mit Events und Awards weiter aus.

Es gibt erstmals ganz “tolle” neue Fernsehsendungen wie Big Brother. Einer der Insassen namens Zlatko schafft es sogar auf die Titelseite des Stern und in die Charts mit “Ich vermiss Dich … (wie die Hölle)”. Erfreulicher sind da schon das Comeback von Carlos Santana mit “Maria Maria” und der Charthit “Kassengift” von Rosenstolz.

Wir gehen zur Weihnachtsfeier ins Wiesbadener Thalhaus, spielen beim Impro-Theater mit und tanzen die Nacht durch. Einige Kollegen wechseln von dort aus morgens direkt in die Agentur.

Und sonst: Olympia findet in Sidney statt, BSE gibt es nun auch in Deutschland und die Bergbahn-Katastrophe von Kaprun, der Absturz der Concorde und der Untergang des russischen Atom-U-Boots Kursk beherrschen die Schlagzeilen. Es gibt eine rot-grüne Steuerreform und die CDU wählt ihre Geheimwaffe an die Spitze der Partei: Angela Merkel. Versnifft verläuft die Suche nach einem neuen Fußball-Bundestrainer und Kaiser Franz holt die WM 2006 nach Deutschland. Nicht zuletzt wird George W. Bush zum Sieger der Präsidentschaftswahl in den USA erklärt. Wir werden noch viel von ihm hören.

********
Fotos: picture alliance/dpa, Photoshot; Archiv PR Report

« zurück zum Jahr 1999weiter zum Jahr 2001 »

< Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.