Frage des Monats: Gut informiert zur Europawahl?

Europawahl 2019 Fink & Fuchs

Wo und wie informiert man sich am besten zur Europawahl am 26. Mai 2019? Da haben wir mit Civey unsere Frage des Monats gebaut – und der Wahl-O-Mat wird als zweitwichtigste Entscheidungshilfe genannt. Schade nur, dass genau dieser gerade per Gerichtsbeschluss abgeschaltet wurde.

Mit dem Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung haben bzw. hatten Wähler vor der Europawahl die Möglichkeit, ihre Positionen mit denen der größten europäischen Parteien abzugleichen. Doch weil das Wahltool nicht alle Positionen aller 41 Parteien und politischen Vereinigungen berücksichtigte wurde es nun verboten. Das Verwaltungsgericht Köln gab damit einem Antrag der Partei „Volt Deutschland“ statt.

Unsere Frage des Monats bietet alternative Möglichkeiten, sich über die Parteien zur Europawahl zu informieren. Und wir haben uns entschieden, den Wahl-O-Mat weiterhin als Option anzubieten. Mal sehen, vielleicht ist das Wahltool ja auch schneller wieder online, als manche denken. Der Bedarf ist ja da, wie die bisherigen Ergebnisse unserer Befragung zeigen.

Ob mit oder ohne Wahl-O-Mat – wir freuen uns auf jeden Fall über eine rege Teilnahme – bei unserer Frage des Monats und erst recht am 26. Mai: Wählen gehen und Europa weiter mit gestalten!

Politische Meinungsbildung in Zeiten der Digitalisierung

Wie findet politische Kommunikation und Meinungsbildung in Zeiten der Digitalisierung statt? Darüber haben in unserer Vidcast-Reihe “Kommunikation weiterdenken” unser Leiter Redaktion Ralph Pfister und Martin Fuchs, Politikberater, Blogger und Speaker, gesprochen.
Hier ist das komplette Interview:


< Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.