#30u30-Camp 2016 – Nachwuchsinitiative zu Gast bei Siemens

Junge Talente Nachwuchsinitiative Siemens Headquarter #30u30-Camp

Im Rahmen des #30u30-Camps Anfang September diskutierten junge PR-Talente und Studierende aktuelle Themen der Kommunikationsbranche. Beim #30u30-Camp kommen jedes Jahr 30 junge Talente der PR-Branche zusammen und legen das Fundament für ein breites Netzwerk in der Branche.

Nach zwei Tagen #30u30-Camp nahmen wir nicht nur viele Eindrücke aus der Praxis, sondern auch neue Kontakte und viel Input aus dem kreativen Austausch mit nach Hause. In diesem Jahr fand das Camp in der Münchner Innenstadt im Headquarter von Siemens statt. Camp heißt in diesem Fall, dass zusätzlich zu den bereits festgelegten Themen jeder Teilnehmer die Möglichkeit hatte, einen eigenen Beitrag in Form einer PechaKucha-Präsentation beizusteuern.

Aber fangen wir vorne an: Am Donnerstag startete abends das Vernetzen der Crew in der „Clap-Kantine“, begrüßt von Daniel Neuen, Chefredakteur des PR Report und #30u30-Organisator Nico Kunkel. Nach dem gemeinsamen Auftakt folgte am Freitag eine Vorstellung der Teilnehmer in ihren PechaKuchas zu den verschiedensten Themen, die in drei Gruppen behandelt wurden. Im Schnelldurchlauf konnten die Teilnehmer ihre Ideen, Projekte und Geschichten zeigen. Kein Vortrag dauerte länger als 6:40 Minuten. Im Anschluss erhielt jeder Feedback der Coaches Frank Behrendt (fischerAppelt), Christian Garrels (ADAC) und Birgit Krüger (consense communications) – eine gute Basis für zukünftige Präsentationen. Im Anschluss blieb noch genügend Zeit, um Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag auszutauschen.

30u30-camp-netzwerken-nachwuchsinitiative-talente-2016Danach stand eine Führung durch den Newsroom bei unserem Gastgeber Siemens auf dem Programm – die neue Schaltzentrale der Unternehmenskommunikation, die vernetzte Kommunikation fördert und alle Kanäle an einen Tisch bringt. Das nächste Highlight war das vielfältige Workshop-Programm. Unter dem Motto „Ask me anything“ stellten sich Experten eine Stunde lang unseren Fragen: Michael Wedel (Metro Group) und Cornelius Winter (365 Sherpas) stellten die „Möglichkeiten verantwortungsvoller Interessenvertretung“ vor. Susanne Marell und Vanessa Pott von Edelman.ergo präsentierten „Interkulturell & International: Kommunikative Köstlichkeiten aus aller Welt“. „Design Thinking & Scrum: Wie wir unsere PR-Arbeitsweisen neu erfinden müssen“ erläuterte Alexandra Groß von Fink & Fuchs. In Workshop Vier zeigte Boris Radtke von Zalando „Wie eine Startup-Kommunikation plötzlich erwachsen wird“.

Den Abschluss des Tages bildete eine Podiumsdiskussion zur Relevanz der gesellschaftspolitischen Positionierung von CEOs. Im Zentrum stand die Frage: Muss ein Unternehmenschef heutzutage politisch Haltung einnehmen? Auf dem Podium waren Barbara Schädler (E.ON), Tina Kulow (Facebook), Birgit Krüger (consense) und Oliver Santen (Siemens).
Abschließend möchte ich mich für die Organisation, die Coaches und Partner und vor allem für ein gelungenes #30u30-Camp bedanken. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Wiedersehen im November in Berlin! Denn auch in diesem Jahr gibt es im Rahmen der Initiative #30u30 wieder einen Wettbewerb, um die beiden Young Professionals des Jahres 2016 zu ermitteln.


< Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.