Guter Start für Fink & Fuchs Public Relations

Die Wiesbadener PR-Agentur Fink & Fuchs Public Relations meldet zahlreiche Etatgewinne für das erste Halbjahr 2012. Aus der Informationstechnologie kommen unter anderem die Unternehmen ExactTarget, Infomotion, Secunia, ServiceNow und weclapp. Neue Mandate aus anderen Märkten sind das Online-Bezahlsystem Giropay, der Spezialpapierhersteller Hahnemühle und der Spezialist für Antriebstechnik Voith Turbo.

Im Geschäftsfeld Online / Social Media konnte die Agentur die Messe Frankfurt und sechs weitere neue Mandate für sich gewinnen sowie die bestehende Kommunikation von elf Kunden ausbauen, darunter die der Mobilfunkmarke Fonic und des IT-Konzerns Cisco. Zudem wurde der Newsletter „SCHOTT Solarzeit” für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2012 nominiert.

“Generell sehen wir, dass Cloud Computing als neues Paradigma der IT in der Realität angekommen ist. Bestehende Kunden, wie der IT-Dienstleister Computacenter, positionieren sich erfolgreich in diesem Umfeld und wir freuen uns, dass sich mit ServiceNow eines der wachstumsstärksten Unternehmen aus diesem Bereich für uns und unsere globalen Netzwerkpartner Horn (USA) und Brands2Life (UK) entschieden hat”, kommentiert Stephan Fink, Vorstandsvorsitzender von Fink & Fuchs PR. “Die wachsende Nachfrage im Bereich Online / Social Media bestätigt die zunehmende Bedeutung des Webs für die Kommunikationsarbeit. Hier profitieren wir von unserer frühzeitigen Fokussierung auf Online-Kommunikation.”

Kurzprofil Fink & Fuchs Public Relations AG

Fink & Fuchs Public Relations AG ist die Agentur für erfolgreiche Technologie- und Innovationskommunikation. Das 1988 gegründete Unternehmen beschäftigt in Wiesbaden und München 70 Mitarbeiter. In den Marktfeldern Informationstechnologie und Telekommunikation, Consumer Tech sowie Industrie, Energie und Umwelt betreut die Agentur derzeit etwa 60 Kunden, darunter Adobe Systems, Cisco Deutschland, Computacenter, Epson, Fonic, Voith Turbo und Schott Solar.


< Zurück zur Übersicht